Tadej Pogacar geht beim Giro d'Italia 2024 jeden Tag gezielt an; erste Etappe sei schwierig - "Eine kleine Liste von Fahrern kann heute gewinnen"

Radsport
durch Cycloon
Samstag, 04 Mai 2024 um 15:42
tadejpogacar 5
Die erste Etappe des Giro d'Italia 2024 endet heute in Turin, mit einer Reihe von Anstiegen, die den Wettbewerb für Puncheure und Kletterer offen lassen. Doch mit Tadej Pogacar im Schlepptau werden nur wenige die Möglichkeit haben, um die Etappe zu kämpfen. Der Slowene selbst rechnet mit einem engen Favoritenkreis:
"Dieser Giro wird nicht langweilig sein. Er dauert 21 Tage, beginnend mit dem heutigen Tag. Die Etappe ist schwierig, aber nicht super speziell. Eine kleine Liste von Fahrern kann heute gewinnen", sagte er gegenüber CyclingPro.net vor der heutigen Etappe. Das UAE Team Emirates kontrolliert das Rennen, Pogacar ist auch der ultimative Favorit für die heutige Etappe, die einen 1,5 Kilometer langen Anstieg mit fast 9% aufweist, der nur 3 Kilometer vor dem Ziel endet.
Mit Rampen von 16 % und einer Abfahrt fast bis zur Ziellinie ist es sicher, dass ein Angriff am Anstieg zum Sieg führen kann. Der Fahrer des UAE Team Emirates sieht sich zwar als großer Favorit, zeigt sich aber einmal mehr wenig angetan von der Frage nach der Dominanz.
"Ja, natürlich. Sofern man am Limit fahren kann, wenn es noch achtzig Kilometer sind. Jedes Rennen ist anders und erfordert eine andere Anstrengung", schloss er.

Gerade In

Beliebte Nachrichten