Scheldeprijs 2024 aus dem Programm von Mark Cavendish gestrichen - Rückkehr in den Wettkampf noch ungewiss

Radsport
durch Nic Gayer
Dienstag, 02 April 2024 um 12:36
markcavendish
Beim Scheldeprijs 2024 stehen wie jedes Jahr viele oder sogar die meisten der weltbesten Sprinter auf der Startliste, aber in diesem Jahr wird Mark Cavendish nicht dabei sein, der nach einer Krankheit immer noch auf der Suche nach seiner Form ist.
Der Manxman gewann Anfang des Jahres die Tour Colombia, aber von da an ging es nur noch bergab. Das Astana Qazaqstan Team hat ein starkes Leadout verpflichtet, seinen ehemaligen Trainer aus der Zeit von Soudal - Quick-Step und sogar seinen ehemaligen Teamkollegen Mark Renshaw als Leadout. Ein großer Erfolg für das kasachische Team, das im Moment einen großen Verlust zu beklagen hat, da niemand in der Lage ist, seine beste Rolle zu spielen, da Cavendish außer Gefecht ist und nicht am Scheldeprijs teilnehmen wird.
"Nachdem er nach Tirreno-Adriatico 2024 und Milano-Torino 2024 mehrere Wochen lang krank war, hat Mark Cavendish sein Training wieder aufgenommen und setzt seine Vorbereitung auf seine größten Ziele der Saison fort", sagte Cavendishs Trainer Vasilis Anastopoulos in einer Erklärung.
"Das Team hat den Rennplan angepasst, so dass Mark den Klassiker Scheldeprijs verpassen und stattdessen einige Zeit in einem Trainingslager verbringen wird. Danach plant er die Teilnahme an der Presidential Cycling Tour of Türkiye 2024 und dann an der Tour de Hongrie 2024". Im Moment ist das der Plan des Manxman, aber man muss abwarten, ob er der Aufgabe gewachsen ist und ob er mit einem Sieg vor der Tour de France 2024 etwas Selbstvertrauen zurückgewinnen kann.

Gerade In

Beliebte Nachrichten