"Das war einmalig und wird vielleicht nie wieder passieren" - Mathieu van der Poel über den großen Erfolg von 2023

Radsport
durch Cycloon
Donnerstag, 14 März 2024 um 19:00
1129483191
Vor dem Beginn seiner Straßensaison 2024 bei Milano-Sanremo am 16. März blickt Mathieu van der Poel auf ein äußerst erfolgreiches Jahr 2023 zurück.
Letztes Jahr wurde der Niederländer Weltmeister in zwei Disziplinen, er holte sich das Regenbogentrikot sowohl auf der Straße als auch im Cyclocross, mit großen Siegen bei Milano-Sanremo und Paris-Roubaix. "Ja, es war eine wirklich besondere Saison und es wird wirklich schwierig sein, es genauso oder noch besser zu machen... ist unmöglich, denke ich", sagt er im Gespräch mit der Eurosport Cycling Show. 
"Sicherlich bin ich mir der Tatsache bewusst, dass es einmalig war und vielleicht nie wieder passieren wird", fährt van der Poel fort, bevor er gefragt wird, ob er einen Lieblingstriumph aus dem letzten Jahr hat. Ich denke, die Weltmeisterschaften in Glasgow sind etwas, wovon ich immer geträumt habe, also war das vielleicht der schönste Sieg des letzten Jahres."
Im Jahr 2024 stehen Olympische Spiele in Paris auf dem Programm, was van der Poel ein weiteres großes Ziel gibt. "Es ist ein etwas seltsames Jahr mit den Olympischen Spielen, die auch ein Ziel für mich sind. Aber ja, die großen Rennen, die ich anstrebe, sind die gleichen wie letztes Jahr, und dann werde ich bei den Olympischen Spielen sein", sagt er.
Die Tatsache, dass er nicht mehr der einzige Superstar bei Alpecin-Deceuninck ist, nimmt auch Druck von van der Poel, wofür er dankbar ist: "Es ist wirklich schön, für ihn ( Jasper Philipsen, d. Autors) zu arbeiten. Er schätzt und vertraut auch die Dinge, die ich für ihn tue, und ich denke, wir sind eine wirklich gute Kombination, also tue ich das gerne für ihn", sagt van der Poel über seinen Teamkollegen.
"Wir hatten eine wirklich gute Saison - vor allem mit Jasper in der Tour war auch super erfolgreich. Deshalb denke ich, dass wir jedes Jahr versuchen, uns zu verbessern. Das werden wir auch im nächsten Jahr tun, aber es wird für das Team im Allgemeinen schwierig sein, besser abzuschneiden als in diesem Jahr", so der Weltmeister abschließend.

Instagram Video Mathieu van der Poel<br>

Gerade In

Beliebte Nachrichten