"Bitte gebt uns genug Platz für das Rennen" - Remco Evenepoel mahnt die Zuschauer bei einer Tour de France 2024-Kampagne zu gutem Benehmen

Radsport
Sonntag, 07 Juli 2024 um 12:00
remcoevenepoel 2
Bei der Tour de France geht es nicht nur um die spektakulären Kämpfe der weltbesten Radfahrer auf den Straßen. Das Rennen wäre nichts ohne seine treue Fangemeinde. Es sind vor allem die Menschenmassen, die für die einzigartige Atmosphäre sorgen, die die Fahrer bei der Grande Boucle wie in ihren Bann zieht.
Dies ist jedoch ein zweischneidiges Schwert. Es ist zwar toll, die Straßenränder voller Menschen zu sehen, die das größte Radsportereignis in vollen Zügen genießen, aber es besteht auch die ständige Gefahr von Zwischenfällen zwischen Fahrern und Zuschauern. In letzter Zeit kommt es immer häufiger vor, dass sich Fahrer unfreiwillig mit Fans einlassen.
Wir lachen darüber, wenn ein unaufmerksamer Fan sein Smartphone verliert, wenn er versucht das perfekte Foto von den vorbeifahrenden Fahrern zu schießen, aber es gab auch schon weitaus schwerwiegendere Vorfälle, wie die berüchtigte "Opi-Omi-Affäre". Die Organisatoren der Tour de France 2024 wollen natürlich nicht, dass sich ähnliche Zusammenstöße wiederholen, und haben deshalb eine Kampagne gestartet, um das Bewusstsein des breiten Radsportpublikums zu schärfen. Teil dieser Kampagne sind die größten Stars des Pelotons wie Soudal - Qick-Step-Leader Remco Evenepoel, die die Fans daran erinnern, den Fahrern in den Bergen so viel Platz wie möglich zu lassen.
"Wie ihr wisst, wird es meine erste Tour sein", beginnt Evenepoel in dem Video, das die Organisatoren des Rennens vor der 9. Etappe veröffentlicht haben. "Und ich möchte, dass ihr alle die Veranstaltung so gut wie möglich genießen könnt. Aber bitte sorgt dafür, dass wir genug Platz haben, um unsere Attacken zu platzieren und die Anstiege zu bewältigen. Natürlich soll der Spaß nicht zu kurz kommen, aber wir brauchen den Platz, um zu fahren, und dabei können Sie uns helfen. Bitte gebt uns genug Platz."
Wir haben schon viele Male erlebt, dass Autos/Motos nicht durch die Menschenmassen fahren konnten, zum Beispiel als Chris Froome 2016 den Mont Ventoux hinauffuhr. Oder Tadej Pogacar, der 2023 einen vielversprechenden Angriff auf den Col de Jeux Plane startete, der durch eine Straßensperre gestoppt wurde.

Gerade In

Beliebte Nachrichten

Aktuelle Kommentare