OFFIZIELL: Team Visma - Lease a Bike DS Merijn Zeeman verlässt 2024 den Radsport - "Aber vorher wollen wir gemeinsam Geschichte schreiben"

Radsport
durch Nic Gayer
Mittwoch, 03 April 2024 um 13:26
imago1043053794h
Gestern Abend wurde bekannt, dass Merijn Zeeman den Radsport Ende 2024 verlassen wird, um sich 2025 dem Fußballverein AZ Alkmaar anzuschließen. Die Nachricht verbreitete sich unglaublich schnell im Peloton, und Reporter befragten Jonas Vingegaard heute Morgen bei der Baskenland-Rundfahrt 2024 zu diesem Gerücht. Da es bereits so weit verbreitet war, gab es keinen Grund, die Wahrheit zu verbergen. Das Team Visma - Lease a Bike bestätigte den Abgang seines DS.
"Dies ist eine schwierige Entscheidung, die ich auch mit Schmerz im Herzen treffe. Gerade weil mir diese großartige Organisation so sehr am Herzen liegt", sagte Zeeman in einer Pressemitteilung. "Wir sind einen weiten Weg gegangen und haben gemeinsam dafür gesorgt, dass wir zu einem der erfolgreichsten Teams der letzten Jahre geworden sind. Darauf bin ich unheimlich stolz. Unsere Kultur mit unseren Mitarbeitern und unserem innovativen Ansatz hat eine erstaunliche Entwicklung geschaffen, in der wir gemeinsam Geschichte schreiben konnten, mit dem Erfolg 2023 als absolutem Höhepunkt."
Zeeman war Teil der Entwicklung von Visma von einem regulären WorldTour-Team zu dem, was derzeit weithin als das erfolgreichste Team im Peloton angesehen wird, das im letzten Jahr Geschichte schrieb, indem es alle drei Grand Tours gewann und vor allem mit drei Fahrern das gesamte Podium der Vuelta a España belegte. Zeeman spielte in den letzten Jahren eine Schlüsselrolle bei der Unterstützung und Führung von Jonas Vingegaard, Primoz Roglic, Sepp Kuss, Wout van Aert und vielen weiteren Fahrern, die das Team zum Erfolg geführt haben.
"Das Team Visma - Lease a Bike ist meine Familie, in die ich mich seit 13 Jahren mit viel Liebe und Herzblut eingebracht habe. Ich glaube aber auch, dass es für die Entwicklung eines jeden Menschen gut ist, sich mit der Zeit neue Herausforderungen und Reize zu suchen", bestätigt er seinen Wechsel zum Fußball im Jahr 2025. "Meine Karriere bei der AZ fortzusetzen ist mein nächster Schritt und ich traue mir diesen Schritt zu, weil ich unsere starke professionelle Organisation unter der Leitung meines guten Freundes Richard Plugge in die Hände meiner Kollegen lege. Aber zunächst wollen wir gemeinsam Geschichte schreiben, auch 2024. Wir sind mit einem sehr guten Start ins Jahr voll dabei und wollen in den kommenden Monaten kräftig nachlegen."
"Zunächst einmal bedauere ich es sehr, dass Merijn, ein Freund und lieber Kollege, unsere Organisation verlässt", fügte Teamchef Richard Plugge hinzu. "Ich verstehe seine Beweggründe und respektiere seine schwierige Entscheidung. Wir haben das Team gemeinsam aufgebaut, unterstützt von einer starken und loyalen Gruppe von Menschen, und Merijn war mit seiner Vision und seinen Führungsqualitäten von unschätzbarem Wert. Mit seinen Ideen, seiner Tatkraft und seinem Wissen haben er und die richtigen Leute um ihn herum den Sport im Allgemeinen und unser Team im Besonderen auf ein höheres Niveau gebracht."
"Der Weggang von Merijn schmerzt einerseits, aber gleichzeitig haben wir großes Vertrauen in unsere Organisation, die grundsolide ist. In den kommenden Monaten werden wir klären, wie unsere Organisation in Zukunft weiter strukturiert sein wird, und wie immer werden wir intern beginnen. Natürlich werden wir auch alles gemeinsam tun, damit 2024 ein erfolgreiches Jahr wird. Darauf freuen wir uns jetzt noch mehr."

Gerade In

Beliebte Nachrichten