"Ich bin zufrieden mit den Fortschritten, die ich bis jetzt gemacht habe" - Chloé Dygert wird bei ihrem Saisondebüt bei der Classic Brügge-De Panne Women 2024 nach einem Verletzungsrückschlag Sechste

Radsport
durch Nic Gayer
Freitag, 22 März 2024 um 7:00
1131264255
Nach einer Reihe von Rückschlägen, zu denen ihr Horrorsturz bei den Weltmeisterschaften 2020 in Imola, eine Infektion mit dem Epstein-Barr-Virus und eine Herzoperation gehörten, kehrte Chloé Dygert 2023 vollständig in den Wettkampf zurück und gewann das Einzelzeitfahren bei den Weltmeisterschaften in Glasgow.
Ein weiterer verletzungsbedingter Rückschlag verzögerte jedoch ihren Saisonstart, so dass sie erst am Donnerstag beim Classic Brügge-De Panne Women in die Saison 2024 einsteigen konnte, wo sie im Sprint, den Elisa Balsamo gewann, einen beeindruckenden sechsten Platz belegte.
Im Gespräch mit ihrem Canyon//SRAM Racing Team zeigte sich die Amerikanerin vor dem Rennen optimistisch, was ihre Rückkehr ins Renngeschehen angeht: "Ich hatte im Dezember einen kleinen Rückschlag, der meinen Start ins Jahr 2024 verzögerte. Am Ende war das ein versteckter Segen. Es hat mir einen besseren Vorsprung für meine großen Ziele in dieser Saison verschafft."
Zu ihrer Form vor dem Rennen sagte Dygert: "Ich bin zufrieden mit den Fortschritten, die ich bis jetzt gemacht habe. Ich freue mich darauf, mir wieder eine Nummer auf den Rücken zu heften. Es ist immer schwierig, das eigene Fitnessniveau zu bestimmen, bis man tatsächlich an einem Wettkampf teilnimmt. Im Moment bin ich dankbar, dass ich gesund bin und Rennen fahren kann."
Nach dem Rennen reagierte Dygert auf ihr starkes Ergebnis bei ihrem Comeback-Rennen mit den Worten: "Heute war ein harter Tag! Ich bin froh, dass ich das Rennen hinter mich gebracht habe und mich wieder an das Peloton gewöhnen konnte. Auf den letzten 3 Kilometern war ich in einer ziemlich guten Position, aber ohne einen starken Vorsprung ist es sehr schwer, keine Energie zu verschwenden. Ich habe einfach zu viel Energie aufgewendet, um meine Position zu halten, und wurde am Ende Sechster. Ich freue mich darauf, mich von Rennen zu Rennen zu verbessern".

Instagram Post wmncycling

Gerade In

Beliebte Nachrichten