Biniam Girmay begrüßt seinen jüngeren Bruder Mewael in der Intermarché-Struktur: "Ich bin sehr motiviert, erfolgreich zu sein, und ich kann mich auf die Unterstützung des Teams verlassen, um dieses Ziel zu erreichen"

Radsport
durch Cycloon
Dienstag, 12 März 2024 um 8:30
biniamgirmay
Die eritreische Gruppe in Intermarche - Wanty wächst ständig, und Mewael Girmay, der jüngere Bruder von Biniam Girmay, ist der jüngste Neuzugang im Entwicklungsteam Wanty-ReUz-Technord, wo er auf seinen Landsmann Aklilu Arefayne trifft, der sich in der europäischen Szene bereits einen Namen gemacht hat.
"Ich habe vor etwa drei Jahren mit dem Radfahren begonnen, inspiriert von meinem Bruder Biniam und der Tour de France. Seitdem versuche ich, so viele Rennen wie möglich im Fernsehen zu verfolgen, und ich hatte gehofft, Biniam in die europäische Radsportszene zu folgen. Letzte Woche kam ich in Belgien an und mein Traum wurde wahr. Ich wurde sofort eingeladen, die Profifahrer von Intermarché-Wanty bei ihrer Erkundung des Omloop het Nieuwsblad zu begleiten. Es war ein herzlicher Empfang und ich habe es sehr genossen, das flämische Kopfsteinpflaster zu entdecken", so Mewael in einer Pressemitteilung.
"Als ich mein Land zum ersten Mal verließ, war mir sofort klar, dass die Anpassung an das Leben in Belgien viele Herausforderungen mit sich bringen würde. Ich werde mich zum Beispiel an die kalten und nassen Wetterbedingungen anpassen müssen. Bei meinem ersten Rennen habe ich mich unterkühlt. Aber ich bin sehr motiviert, erfolgreich zu sein, und ich kann mich auf die Unterstützung des Teams verlassen, um das Ziel zu erreichen."
"Mewael Girmay hat ein interessantes Profil für die Klassiker und er hat schnelle Beine im Sprint, er hat genau die gleichen physischen Eigenschaften wie sein Bruder Biniam. Rein Taaramäe hatte die Gelegenheit, im vergangenen Monat in Asmara viel mit ihm zu trainieren, und er war von seinen Fähigkeiten eindeutig beeindruckt. Ich kann es kaum erwarten, ihn am Sonntag zum ersten Mal mit dem Team fahren zu sehen und dann die nächsten Schritte in seiner Entwicklung festzulegen", kommentierte der sportliche Leiter Kévin van Melsen die Neuverpflichtung.

Gerade In

Beliebte Nachrichten