"Wir können stolz auf uns sein" - Alpecin-Deceuninck setzt Siegesserie mit einem Dreier bei Volta Limburg Classic 2024 fort

Radsport
durch Cycloon
Samstag, 30 März 2024 um 23:30
gj7gvdew0aabqng
Obwohl das Star-Duo Jasper Philipsen und Mathieu van der Poel bei der Volta Limburg Classic 2024 nicht dabei war, sprangen Timo Kielich und Henri Uhlig ein und setzten die Siegesserie des Teams in diesem Jahr fort.
Im Finale war Kielich an der Seite von Pascal Eenkhoorn, als das Duo im Zweiersprint um den Sieg kämpfte. "In diesem Moment dachte ich: Jetzt muss ich nur noch springen", sagte Kielich im Interview nach dem Rennen. "Hinter mir waren in dieser Situation noch zwei Teamkollegen, die das verhindern konnten, aber es ist auch so, dass die Chance in einer Zweiergruppe größer ist als in einer Gruppe mit acht Fahrern."
Mit Henri Uhlig, der den Sprint um den dritten Platz aus dem Feld heraus gewann, waren zwei Fahrer von Alpecin-Deceuninck auf dem letzten Podium des Tages. "Unser Geheimnis? Ich weiß es nicht", lacht Kielich. "Aber die Strecke ist wirklich gut für den Rennsport geeignet. Das ist auch das, wofür wir als Team stehen, am Rennen teilzunehmen und offensiv zu fahren."
"Wir können stolz auf uns sein", sagt er abschließend. Wir hatten das Rennen die ganze Zeit unter Kontrolle und hatten immer jemanden in den Gruppen. Am Ende waren wir noch mit drei Fahrern von acht dabei, also sind wir als Team einfach ein sehr gutes Rennen gefahren."

Gerade In

Beliebte Nachrichten