"Der größte Fehler, den wir machen, ist, dass wir es vor dem Banenberg zum Stillstand kommen lassen" - Tiesj Benoot blickt zurück auf Gent-Wevelgem 2024

Radsport
durch Nic Gayer
Dienstag, 26 März 2024 um 7:00
1128378195
Tiesj Benoot stürzte am Freitag bei der E3 Saxo Classic 2024 schwer, war aber zwei Tage später bei Gent-Wevelgem 2024 am Start. Für den Visma - Lease a Bike-Fahrer lief es auch nicht gerade rund.
"Es lief gut. Es war besser als erwartet. Meine Rippen haben unterwegs sehr weh getan, aber in Anbetracht der Umstände war es ganz okay. Es war nicht einmal sicher, ob ich starten konnte, aber am Ende war ich in der großen Verfolgergruppe im Finale."
"Ich kann mich nicht beklagen. Ich bin schon bessere Ausgaben von Gent-Wevelgem gefahren, aber es lief besser als erwartet", so der 30-jährige Fahrer weiter. "Für die kommenden Rennen ist es okay, aber es ist eine verpasste Chance und das ist schade."
Visma - Lease a Bike steckt derzeit mitten im Geschehen, mit mehreren Stürzen und einem kranken Christophe Laporte. "Es ist nicht einfach, das alles unterzubringen", sagt Benoot. "Wir sind zwar nicht vom Pech verschont geblieben, aber das kann sich schnell ändern."
Benoot blickte auch auf das Rennen in Gent-Wevelgem zurück. "Der größte Fehler, den wir machen, ist, dass wir es vor dem Banenberg zum Stillstand kommen lassen. Wir kommen dort innerhalb von zwanzig Sekunden vor Mathieu und Mads an. Dann holen sie Zeit auf, und nach dem letzten Mal am Kemmelberg ist es sehr schwierig, sie einzuholen, da der Wind auch zu ihren Gunsten stand."

Instagram Post Tiesj Benoot

Gerade In

Beliebte Nachrichten