Dänemark reicht offiziell seine Kandidatur für die Weltmeisterschaft 2029 ein

Radsport
durch Cycloon
Donnerstag, 01 Februar 2024 um 13:00
1129583204
Die Radsport Weltmeisterschaften könnten einen Schritt näher an die Rückkehr nach Dänemark heranrücken, nachdem das Land offiziell die Bewerbung für die Austragung der Weltmeisterschaft 2029 eingereicht hat.
Seit 2011 in Kopenhagen haben die Weltmeisterschaften nicht mehr den Weg in die radsportbegeisterte Nation gefunden, die unter anderem mit Stars wie Jonas Vingegaard, Mads Pedersen, Søren Waerenskjold und Magnus Cort Nielsen aufwarten kann.
"Heute machen wir einen wichtigen Schritt, um die Radweltmeisterschaften nach Dänemark zu holen", sagte Jakob Engel-Schmidt Siger, der dänische Kulturminister. "Dies ist das Ergebnis mehrerer Jahre harter Arbeit. Ich glaube, dass dieses Ereignis im ganzen Land für Begeisterung sorgen wird. Dänemark ist ein kleines Land, aber eine große Radsportnation. Eine Weltmeisterschaft auf dänischem Boden wäre daher völlig gerechtfertigt."
Im Jahr 2011 war es Mark Cavendish, der das Regenbogentrikot eroberte. Diesmal könnte jedoch ein Fahrer, der besser zu den Klassikern passt, der Favorit sein. "Wir glauben, dass Kopenhagen eine fantastische Kulisse für die Weltmeisterschaft bieten kann. Außerdem glauben wir, dass wir eine anspruchsvolle Strecke entwerfen können, auf der die technisch stärkeren Fahrer zum Zuge kommen werden", sagte Morten Anderson, der Vorsitzende des dänischen Radsportverbands, gegenüber TV2.

Gerade In

Beliebte Nachrichten