"Wir sind ein perfektes Rennen gefahren, aber leider war einer stärker" - Gianni Vermeersch stärkt Mathieu van der Poel trotz Gent-Wevelgem 2024 Niederlage den Rücken

Radsport
durch
Montag, 25 März 2024 um 11:16
madspedersen
Gent-Wevelgem 2024 sah einen weiteren sehr starken Mathieu van der Poel, aber dieses Mal einen, der von LIDL-Treks Zahlen und Taktik überwältigt wurde. Der Weltmeister musste sich mit dem zweiten Platz begnügen, aber Teamkollege Gianni Vermeersch sagt, dass das Team die Art und Weise, wie es gefahren ist, nicht bereut.
"Pedersen ist einer, der beim Mann gegen Mann schwer zu schlagen ist. Wir haben unser Bestes gegeben und sind den ganzen Tag in der Offensive gefahren. Ich denke, wir sind ein perfektes Rennen gefahren, aber leider war einer stärker", sagte Vermeersch im Interview mit Wielerflits nach dem Rennen: "Nach so einem Rennen wäre es sehr ärgerlich gewesen, wenn er hier zwei Rennen in Folge gewonnen hätte. Es ist verständlich, dass er am Ende ein bisschen die Nase voll hatte. Ich denke, Mathieu hatte ein gutes Wochenende und freue mich auf die nächste Woche."
Nach einem Rennen, das durch den Seitenwind verpuffte, setzte sich van der Poel bei der ersten Überquerung des Kemmelbergs ab. LIDL-Trek hatte jedoch zwei Fahrer in der Verfolgung und Jonathan Milan griff bald darauf von vorne an. Die langen Kilometer an der Spitze der Gruppe, während der Mads Pedersen am Rad bleiben konnte, erwiesen sich als entscheidend, da der Niederländer nicht annähernd die Beine hatte, um den Dänen bergauf abhängen zu können, aber auch nicht, um mit Pedersens Sprint mitzuhalten.
"Der Plan war, die Karte von Jasper zu ziehen, falls es wieder zu einer Zusammenarbeit kommen sollte. Aber mit Mathieu an der Spitze war das nicht die Absicht", sagt Vermeersch. Bei günstigen Wetterbedingungen hatten die Angreifer heute einen Vorteil gegenüber dem Peloton. Im Peloton gab es dennoch einige Sprinter, Jasper Philipsen vom Team sprintete hinter Jordi Meeus im Peloton auf den vierten Platz.
Nachdem Wout van Aert bei der E3 Saxo Classic 2024 großartige Beine gezeigt hat, ist Mads Pedersen ein starker Kandidat für den Sieg in Flandern, denn er hat gezeigt, dass er die Beine und die Form für einen solchen Sieg hat.
"Aber ich glaube, er war schon da. Wenn man sich seine Saison ansieht. Und in anderen Jahren stand er bei der Tour auch auf dem Podium. Ich glaube nicht, dass dies eine Überraschung ist", argumentiert Vermeersch, wohl wissend, dass das amerikanische Team am kommenden Sonntag zusammen mit dem Team Visma - Lease a Bike gefährlich sein wird.

Gerade In

Beliebte Nachrichten