Wie sich das UAE Team Emirates an Visma - Lease a Bike rächen und alle drei Grand Tours in 2024 gewinnen kann

Radsport
durch Cycloon
Mittwoch, 15 Mai 2024 um 1:15
tadejpogacar 5
Im vergangenen Jahr hat sich das Team Visma - Lease a Bike (damals noch Jumbo-Visma) als bestes Team der World Tour etabliert, indem es alle drei großen Rundfahrten gewann: Giro d'Italia, Tour de France und Vuelta a España; weit vor dem UAE Team Emirates, das durch die Niederlage von Tadej Pogacar bei der Grande Boucle gegen Jonas Vingegaard das zweite Jahr in Folge besonders hart getroffen wurde.
Die Saison 2024 ist jedoch alles andere als ideal für ein Visma, die mit dem Verlust von Primoz Roglic auf dem Markt begonnen hat und seit Beginn der Tour sehr viel Pech mit Verletzungen hat, wie Jorge Borreguero von CiclismoAlDia argumentiert. Von hier aus wird er erklären, warum die UAE mit Hilfe von Pogacar selbst, Juan Ayuso, Adam Yates und einem vielversprechenden Isaac del Toro eine große Chance haben, ihren Rivalen sehr geschwächt zu hinterlassen:
Bild Tadej Pogacar bei Zieleinfahrt, linker Arm mit Faust hochgestreckt Rechte Faust auf linker Brust<br>
Tadej Pogacar
Zunächst einmal wurde erwartet, dass Wout Van Aert beim Giro d'Italia sein Debüt als Anführer des niederländischen Teams geben würde. Sein Sturz bei Dwars door Vlaanderen hat ihn von den Frühjahrsklassikern ausgeschlossen und damit auch von dem Ziel, eine Corsa Rosa zu gewinnen, der zum Zeitpunkt des Verfassens dieses Artikels von Pogacar dominiert wird, da die UAE in den ersten zehn Tagen des Rennens keine Konkurrenten finden, die mit ihm mithalten können.
Acht Tage nach der Verletzung von Van Aert kam der schlimmste Moment des Jahres für Visma mit dem schrecklichen Unfall von Jonas Vingegaard im Baskenland, bei dem sich der Däne verletzte und seine Teilnahme an einer Tour de France, die historisch werden sollte, aufgab. Das mit der Anwesenheit der 'Big Four' würde den Gewinner dieser Ausgabe mit einer sehr guten Geschichte, sowohl für den Fahrer selbst und für sein Team ausstatten. Seine Anwesenheit ist jedoch alles andere als sicher, wie Teamchef Richard Plugge selbst kürzlich behauptet hat.
Dennoch bietet sich dem UAE Team Emirates eine großartige Gelegenheit, sich für die Saison 2023 zu revanchieren, in der sie trotz ihres großen Kaders keine Grand Tour gewinnen konnten. Wenn es keine große Überraschung gibt, wird Pogacar den Giro d'Italia bei seinem ersten Auftritt gewinnen. Visma ist in der Corsa Rosa nicht in seiner Nähe, und Cian Uijtdebroeks ist ihr bester Gesamtfahrer.
Dieser mögliche Sieg in der ersten Woche des Giro würde Tadej Pogacar, der nun seine Kräfte für sein großes Ziel in diesem Jahr aufsparen kann, ein gutes Gefühl für die Tour de France geben. Angesichts der bereits erwähnten Situation von Vingegaard scheint es, dass sein Hauptkonkurrent ein Primoz Roglic sein wird, der es geschafft hat, aus zwei Stürzen bei der Baskenland-Rundfahrt praktisch "unbeschadet" herauszukommen. Und es bleibt abzuwarten, wie sich Remco Evenepoel von seiner Schlüsselbeinverletzung erholt und ob er in der Lage sein wird, mit den genannten Fahrern im Hochgebirge mitzuhalten.
Bild Podiumsbesetzung der Baskenland-Rundfahrt Carlos Rodriguez, Juan Ayuso und Mattias Skjelmose
Podium Baskenlandrundfahrt
Mit einem hypothetischen Doppelerfolg beim Giro d'Italia und der Tour de France könnten Pogacar und die UAE ihre Saison 2024 bereits als herausragend bezeichnen. Sollte es ihnen jedoch gelingen, die ersten beiden großen Rundfahrten zu gewinnen, was vor allem das Ende der Dominanz von Visma bei der Tour bedeuten würde, wäre dies der ideale Zeitpunkt für die UAE, Blut zu riechen und auch den Sieg bei der Vuelta a España anzustreben.
Wahrscheinlich nicht mit Tadej Pogacar in der Startaufstellung. Der Slowene muss nach der Tour noch zu den Olympischen Spielen, den Weltmeisterschaften und dem letzten Monument der Saison, der Lombardei-Rundfahrt, fahren. Die UAE haben jedoch gezeigt, dass es weit mehr hat, als den Slowenen, und mit der richtigen Aufstellung wären sie mehr als fähig, die Vuelta a España zu gewinnen.
Es gäbe mehrere Möglichkeiten für die UAE, ein konkurrenzfähiges Team für die Vuelta zu stellen, aber diejenige, die sich von den anderen abheben könnte, wäre eine, die sich die außergewöhnliche 2024er Saison von Juan Ayuso und Isaac del Toro zunutze macht, sowie die Anwesenheit von Adam Yates und João Almeida, die das Tour-Vuelta-Doppel fahren.
Ayuso hat die Vuelta a España nicht in seinem Rennkalender stehen, da er auch an der Tour de France teilnehmen wird. Für die UAE und den Fahrer selbst wäre es jedoch der ideale Zeitpunkt, um mit einem Superkader, dem er, Yates und Del Toro angehören, bei der letzten großen Rundfahrt alles zu geben.
Bild Isaac del Toro im Zielbereich auf dem Rad im grünen Trikot<br>
Isaac del Toro
Kurzum, mit Tadej Pogacar als möglichem Sieger des Giro d'Italia und der Tour de France, könnten die UAE Juan Ayuso als Leader an der Seite von Adam Yates einsetzen, um die Vuelta a España mit einer erfolgreichen Auswahl von Domestiquen zu gewinnen, und mit Isaac del Toro einen weiteren Star, der gleichzeitig die Gelegenheit nutzen würde, bei einer großen Rundfahrt zu debütieren und Vertrauen für die kommenden Jahre zu gewinnen, wo er zweifellos einer der Stars des UAE-Teams bei den großen Rundfahrten sein wird.
Vor allem aber, und das habe ich bereits erwähnt, würden sich die UAE damit an Visma rächen. Sie würden nicht nur die UCI-Rangliste anführen, sondern auch die drei großen Rundfahrten nach dem historischen Meilenstein des niederländischen Teams im Jahr 2023 mit einem kräftigen Schlag gewinnen.

Three Grand Tour wins from three in 2023 for Team Jumbo-Visma 🇫🇷🇪🇸🇮🇹 Jonas Vingegaard, Sepp Kuss and Primoz Roglic show off their Tour de France, Vuelta a España and Giro d'Italia winners' jerseys. 📸 Cor Vos ________ 🇪🇸 #LaVuelta23

Image
1.4K
Reply

Gerade In

Beliebte Nachrichten