VIDEO: Van Aert, Vingegaard und Laporte beim Sprinttraining in den Bergen

Radsport
durch Cycloon
Mittwoch, 05 Juni 2024 um 11:30
2
Es ist zwar nur ein 15-Sekunden-Video, aber bei einer Fahrt durch die Alpen hat sich ein Fahrer zusammen mit Jonas Vingegaard, Wout Van Aert und Christophe Laporte eingefunden. Die Fahrer des Teams Visma - Lease a Bike bereiten sich auf die Tour de France vor, und es ist möglich, sie bei der Arbeit zu sehen.
Der Profi-Mountainbiker Josep Termens hat in der Region um Tignes trainiert und dabei eine Gesellschaft angetroffen, die nur wenige auf einer typischen Fahrt vorfinden. Während ein Großteil des Visma-Blocks für die Grand Boucle - darunter Matteo Jorgenson und Sepp Kuss - derzeit das Critérium du Dauphiné 2024 bestreitet, sind einige andere bereits in der Skistation und trainieren in der Höhe.
Jonas Vingegaard verletzte sich bei der Baskenland-Rundfahrt schwer und kämpft um die Teilnahme an der Tour de France, wo er zweifacher Titelverteidiger ist. Wout Van Aert hat sich bei einem Sturz bei der Dwars door Vlaanderen das Brustbein, die Rippen und das Schlüsselbein gebrochen. Er ist vor kurzem bei der Norwegen-Rundfahrt ins Renngeschehen zurückgekehrt, wird aber dieses Camp nutzen, um seine bescheidene Form zu verbessern, während Christophe Laporte aus dem Giro d'Italia gekommen ist und dieses Camp auch als Vorbereitung auf die Tour nutzen wird, anstatt Rennen zu fahren.
In dem kurzen Video ist zu sehen, wie Van Aert Sprints auf einen Berg trainiert. Der Belgier hat in Norwegen keine großartigen Ergebnisse erzielt, aber er zeigte eine gewisse Wettkampfform, ein positives Zeichen. Er hat die Olympischen Spiele im Visier und hatte zuvor beschlossen, dieses Jahr nicht an der Tour teilzunehmen, aber die Verletzungen haben seinen Saisonplan komplett verändert.
"Vielleicht kam die Norwegen-Rundfahrt ein wenig zu früh für ihn. Aber es ist Wout Van Aert", sagte Team DS Frans Maassen kürzlich in einem Interview mit Het Laatste Nieuws. "Er hat sich schnell erholt und wurde jeden Tag besser. Nach Norwegen hatte er ein gutes Gefühl. Aber natürlich gibt es noch eine Menge Arbeit zu tun."