"Sobald die Wahrheit wiederhergestellt ist, werden wir zurückkehren", verspricht der Präsident des FC Porto in Bezug auf W52-FC Porto trotz Dopinggeständnis der Fahrer

Radsport
durch Nic Gayer
Freitag, 29 März 2024 um 13:38
Copyright ProShots 7065314
W52-FC Porto wurde 2022 die UCI-Lizenz entzogen, weil Fahrer und Team-DS Nuno Ribeiro massives Doping durchgeführt hatten. Aber das Team wird wahrscheinlich - in irgendeiner Form - in das portugiesische Peloton zurückkehren. Jorge Nuno Pinto da Costa, Präsident des Fußballclubs FC Porto, glaubt immer noch daran, dass die Wahrheit in irgendeiner Form wiederhergestellt werden wird.
Ribeiro, ehemaliger Sieger der Volta a Portugal und langjähriger DS des führenden portugiesischen Teams, wurde für 25 Jahre gesperrt, da er eine große Rolle im vielleicht größten Dopingskandal des modernen Radsports spielte: Eine Gerichtserklärung Ende 2023 bestätigte: "Er förderte die Verwendung der Substanzen Betamethason, Wachstumshormon (enthalten in den Medikamenten Somatropin, Genotroi und Saizen), luteinisierendes Hormon (enthalten in Menotropin und künstlich stimuliert durch das Medikament Gonarodelin), TB-500, IGF-Hormon, Testosteron und Insulin, sowie die Entnahme und Wiedereinführung von Blut".
Mehrere Fahrer wurden außerdem wegen des Besitzes und/oder des Konsums verbotener Substanzen für unterschiedliche Zeiträume gesperrt. Der frühere Teamfahrer Samuel Caldeira gab vor Gericht zu, im Streben nach besseren Leistungen gegen die Regeln verstoßen zu haben:
"Es ist alles wahr. Es war Ende 2020 und 2021, um eine bessere Kondition zu erreichen", sagte er erst vor einem Monat. "In den letzten Jahren war ich nicht mehr in der Lage, die Kraft zu erreichen, die ich früher hatte, die Gegner waren überlegen und ich griff zu diesen Methoden. Das geschah aus freiem Willen, ich wurde von niemandem beraten."
Das Team wurde aufgelöst, aber seine Fahrzeuge und ein Teil der Teamstruktur wurden verwendet, um das neue nicht-professionelle U23-Team Fonte Nova - Felgueiras zu gründen. Unabhängig davon, ob es sich um dieses Projekt oder um ein neues handelt, hat der Präsident des FC Porto - ein Titelsponsor des Teams - Pinto da Costa in einer kürzlich abgehaltenen Pressekonferenz gesagt, dass es Pläne gibt, das Radteam wiederzubeleben. Die Erklärung ist jedoch von Unglauben über die laufenden Prozesse und Suspendierungen geprägt:
"Jeder kennt die Fakten und nur wenige wissen, warum und wofür... Wir haben zu viel gewonnen. Wir haben dem Radsport nicht ein Ende gesetzt. Wir mussten den Radsport unterbrechen und sobald die Wahrheit wiederhergestellt ist, werden wir zurückkehren, das haben wir mit Herrn Quintanilha (Gründer des Teams, Anm. d. Red.) vereinbart. Wir werden zum Radsport zurückkehren, um zu gewinnen."

Pinto da Costa anuncia: "Voltaremos ao ciclismo para ganhar" "Por factos por todos conhecidos e só alguns sabem porquê e para quê... Ganhámos demais. Não acabamos com o ciclismo. Tivemos de interromper o ciclismo e logo que esteja reposta a verdade nós voltaremos, temos isso…

Image
108
Reply

Gerade In

Beliebte Nachrichten