Meeus nun doch auf Longlist BORA - hansgrohes für die Tour de France

Radsport
durch Cycloon
Donnerstag, 06 Juni 2024 um 8:30
jordimeeus
Während es zu Beginn der Saison offiziell hieß, dass BORA - hansgrohe keinen Sprinter zur Tour de France mitnehmen würde und alle Ressourcen in die Berg-Equipe von Primoz Roglic steckte, scheint das deutsche Team nun die Tür wieder zu öffnen. Der schnelle Mann Jordi Meeus wurde wieder auf die Longlist gesetzt.
Meeus hat BORA - hansgrohes Tour im letzten Jahr mit einem Überraschungssieg auf den Champs-Elysées gerettet. Allerdings hat sich im Team im letzten Jahr viel verändert und es wird noch weniger auf Sprinter gesetzt als im letzten Jahr. "Ich gehe davon aus, dass weiterhin alles auf Primoz gesetzt wird, aber ich stehe jetzt auf der Longlist", informiert Meeus in einem Interview mit WielerFlits.
"Ich habe es nur von der Teamleitung erfahren. Wenn etwas passiert oder jemand aus der Mannschaft nicht rechtzeitig bereit ist, kann ich immer noch in die Auswahl kommen. Aber ich wage es noch nicht, darauf zu zählen. Das Team hat mein Programm bereits etwas angepasst. Ich fahre jetzt die Tour de Suisse, die kein ideales Rennen für schnelle Männer wie mich ist und bei der es nicht einmal Sprintmöglichkeiten gibt. Aber sie wollten, dass ich dieses Etappenrennen in den Beinen habe, wenn ich bei der Tour fahre."
Vielleicht versucht BORA - hansgrohe, sich mit einer möglichen Tour de France-Auswahl in Meeus' Gunst zu stellen, denn ursprünglich sollte die Vuelta a Espana seine einzige große Rundfahrt in diesem Jahr werden. Am Ende des Jahres läuft sein Vertrag mit der deutschen Mannschaft aus. Erwägt Meeus einen Wechsel zu einer anderen Mannschaft? "Daran arbeite ich noch nicht wirklich. Ich sollte mir wegen meines Vertrags keinen Stress machen, vor allem nicht nach der Tour und dem Frühjahr letzten Jahres. Es ist durchaus realistisch, dass ich bleibe. Ich bin zufrieden mit der Mannschaft und sie mit mir."

Instagram Bild Jordi Meeus<br>