Maxim van Gils gewinnt GP des Kantons Aargau; Roger Adriá Dritter

Radsport
durch Cycloon
Freitag, 07 Juni 2024 um 18:01
maximvangils
Während die meiste Aufmerksamkeit heute auf dem Criterium du Dauphiné 2024 liegt, mit Primoz Roglic und Remco Evenepoel an der Spitze des Rennens, war das WorldTour-Peloton anderswo am Start. Vor der Tour de Suisse nahmen viele Kletterer und Klassikerfahrer den GP des Kantons Aargau 2024 in Angriff, und Maxim van Gils, der 2024 den Durchbruch schaffte, fügte seinem Palmarès einen weiteren Sieg hinzu. Roger Adriá von BORA - hansgrohe wurde hervorragender Dritter.
Das 173 Kilometer lange Rennen hatte einen Schlusskurs mit zwei Anstiegen, die beide nicht besonders schwierig waren, aber auf jeden Fall ausreichten, um die Sprinter unter Druck zu setzen und viele Gelegenheiten für Angriffe zu bieten. Wie erwartet, war dies der Fall.
LIDL-Trek machte einen Großteil der Arbeit, aber in den letzten Anstiegen waren sie nicht diejenigen, die attackierten. Im letzten 500 Meter langen Anstieg gingen Marc Hirschi und Richard Carapaz in die Offensive, aber die immer noch zahlreiche Gruppe konnte sie zurückholen. Auch Mauro Schmid unternahm einen späten Versuch, der sich als gefährlich erwies.
Thibau Nys und Andrea Bagioli waren kurz vor dem Ziel in einen Sturz verwickelt, der die Siegchancen von Trek zunichte machte. Auf die reduzierte Gruppe wartete ein Sprint, in dem Maxim van Gils den Sieg errang. Der Fahrer von Lotto Dstny hat zum dritten Mal in dieser Saison gewonnen, ein Palmarès, das auch die WorldTour Eschborn-Frankfurt umfasst. Er schlug Alberto Bettiol und Roger Adrià auf der Zielgeraden.

Results powered by FirstCycling.com