Lorena Wiebes schreibt weiter Geschichte und gewinnt zum vierten Mal in Folge den Scheldeprijs WE - Martina Fidanza fährt für Ceratizit auf Rang 3

Radsport
durch Nic Gayer
Mittwoch, 03 April 2024 um 15:06
copyright proshots 19851397
Die vierte Auflage des Scheldeprijs WE wurde von der einzigen Fahrerin gewonnen, die dieses Rennen bisher gewonnen hat. Lorena Wiebes hat zum vierten Mal in Folge gewonnen und bleibt die einzige Fahrerin, die dieses Rennen gewonnen hat, vor Charlotte Kool, wie schon 2023. Martina Fidanza, die für das deutsche Team Ceratizit-WNT Pro Cycling fährt, kam als Dritte ins Ziel.
Es war ein schneller Tag mit viel Wind, und es dauerte lange, bis sich eine Ausreißergruppe bildete, da viele Fahrerinnen versuchten, die Flucht zu ergreifen. Anneke Dijkstra war über viele Kilometer hinweg die einzige Ausreißerin und wurde 25 Kilometer vor dem Ziel von Wilma Aintila eingeholt, die aus dem Feld attackierte.
Das Duo war sehr gefährlich und hatte auf den letzten Kilometern einen beträchtlichen Vorsprung, der erst auf dem letzten Kilometer eingeholt wurde. Die vielen Stürze beeinträchtigten sicherlich die Erfolgsaussichten der Verfolger im Peloton. Letztendlich kam es aber in Schoten zu einem Massensprint.
Das Team DSM - Firmenich PostNL fuhr einen starken Vorsprung heraus, aber Charlotte Kool war letztendlich nicht in der Lage, Lorena Wiebes im Endspurt einzuholen. Die Fahrerin vom Team SD Worx-ProTime war die Schnellste auf der Ziellinie und schlug Kool.

Results powered by FirstCycling.com

Gerade In

Beliebte Nachrichten