Laurens De Plus geht bei seinem lang erwarteten Debüt bei der Flandern-Rundfahrt 2024 auf "Entdeckungsreise

Radsport
durch Cycloon
Sonntag, 31 März 2024 um 14:15
1115964702
Laurens De Plus, der lange Zeit als Kletterer und Super-Domestique bei den INEOS Grenadiers galt, bekommt am Ostersonntag bei der Flandern-Rundfahrt 2024 die Chance, sich in einem anderen Umfeld zu beweisen.
"Der Grund, warum ich hier starte, ist viel Glück für mich, aber auch viel Pech für meine Teamkollegen", so der 28-Jährige vor dem Start des Rennens heute Morgen gegenüber Wielerflits. "Ich wollte immer hier sein, aber ich war nur der letzte Mann, der für den gestürzten Jhonatan Narvaez eingesprungen ist. Es war schon immer ein Traum, hier zu fahren. Ich bin überzeugt, dass starke Kletterer auch mit diesem Terrain zurechtkommen sollten. Im modernen Radsport muss man überall mithalten können. Ich werde das Beste daraus machen. Warum nicht mit einem guten Ergebnis oder einem guten Rennen?"
Als Belgier sind die Flandern-Klassiker immer ein wichtiger Punkt im Rennkalender, und obwohl er es noch nie geschafft hat, die Flandern-Rundfahrt zu fahren, wollte De Plus das Rennen schon lange erleben. "Eine Entdeckungsreise, könnte man es nennen", erklärt er. "Aber die Flandern-Rundfahrt ist auch ganz anders als die anderen Kopfsteinpflaster-Klassiker im Frühjahr."
"Es ist eine Strecke von 270 Kilometern, mit vielen Steigungen. Am Ende geht es einfach um die Watt pro Kilogramm, die man noch in die Pedale treten kann", schließt De Plus optimistisch ab.

Gerade In

Beliebte Nachrichten