"Jasper Philipsen kann sich bei keinem anderen Team verbessern" - Vertragsverlängerung mit Alpecin-Deceuninck ist laut Experten das Beste für beide Seiten

Radsport
durch Cycloon
Freitag, 12 April 2024 um 23:30
jasperphilipsen 3
Nach monatelangen Spekulationen über seine Zukunft scheinen die neuesten Transfergerüchte darauf hinzudeuten, dass Jasper Philipsen das Interesse anderer Vereine ablehnt, um seinen Vertrag bei Alpecin-Deceuninck zu verlängern.
"Ich denke, Philipsen passt perfekt zu Alpecin-Deceuninck, denn er hat letzten Sonntag bei Paris-Roubaix den 2. Platz belegt", analysiert Ex-Profi Jan Bakelants für den Wielerclub Wattage-Podcast von Sporza. "Was Mathieu van der Poel für Philipsen in Mailand-Sanremo getan hat, würde in wenigen anderen Teams passieren."
"Ich bin 100prozentig davon überzeugt, dass Philipsen sich bei keinem anderen Team verbessern kann", stimmt die Klassiker-Legende Tom Boonen zu. "Jasper wird sich auch bei Alpecin-Deceuninck in Situationen wiederfinden, in denen er vorne und Mathieu hinten sein wird."
Nachdem er 2023 mehr Siege als jeder andere Fahrer errungen hat, darunter mehrere Etappen der Tour de France und das Grüne Trikot, hat Philipsen auch in diesem Jahr mit einem Monument-Sieg bei Mailand-Sanremo und einem zweiten Podiumsplatz bei Paris-Roubaix hinter seinem Teamkollegen Mathieu van der Poel beeindruckt. Daher ist es verständlich, dass der Belgier sich wohl entschieden hat, dort zu bleiben.