"Ich werde versuchen, meinen besten Anstieg zu fahren" - Ben O'Connor hofft Tadej Pogacars Angriff auf der zweiten Etappe des Giro d'Italia 2024 standzuhalten

Radsport
durch Cycloon
Sonntag, 05 Mai 2024 um 15:00
benoconnor
Ben O'Connor vom Decathlon AG2R La Mondiale Team überquerte die Ziellinie auf der 1. Etappe als 19. und hat bereits 14 Sekunden Rückstand auf Tadej Pogacar beim Giro d'Italia 2024.
Angesichts des bergigen Finales der 2. Etappe an den mythischen Hängen des Oropa rechnet der Australier heute Nachmittag mit weiteren Angriffen auf die Gesamtwertung. "Der erste Tag ist immer knifflig, er ist für jeden anders. Ich habe oft Startschwierigkeiten, deshalb bin ich froh, dass ich gestern gut gefahren bin", sagte O'Connor in seinem Interview vor der 2. Etappe.
Obwohl Tadej Pogacar die Etappe am ersten Tag nicht gewinnen konnte - diese Ehre wurde Jhonnatan Narváez von den INEOS Grenadiers zuteil - konnte der Slowene Zeit auf alle seine Hauptkonkurrenten gutmachen und O'Connor erwartet, dass Pogacar auf der zweiten Etappe wieder angreifen wird.
Wird der Australier in der Lage sein, mit dem Führenden des UAE Team Emirates am Oropa mitzuhalten? "Hoffentlich kann ich Pogacar folgen, wenn er attackiert", schätzt O'Connor ein. "Ich werde versuchen, meinen besten Anstieg zu fahren und dann werde ich sehen, wie es ausgeht."