"Ich hatte das Gefühl, dass der Sieg uns gehört" - Sam Bennett enttäuscht, dass er am letzten Tag der Tour de la Provence nicht den ersten Sieg für AG2R erringen konnte

Radsport
durch Nic Gayer
Montag, 12 Februar 2024 um 13:00
Bild Sam Bennett im Interview<br>
Sam Bennett hatte keinen leichten Start beim Decathlon AG2R La Mondiale Team, bei der Tour de la Provence war er aber nah dran an seinem ersten Sieg in den französischen Farben. Der Ire zeigte sich am letzten Tag des Rennens von seiner besten Seite, musste sich aber mit einem sehr knappen zweiten Platz begnügen.
Ein 9. Platz in der Gesamtwertung ist beachtlich, aber Bennetts Ziel war sein erster Sieg mit seinem neuen Team. Mit einem dritten Platz beim Prolog war er nah dran, aber es waren die Sprints, die er anstrebte. Die 1. Etappe verlief nicht nach seinem Geschmack. Auf der 3. Etappe war er in den Seitenwinden mit von der Partie und war im Schlusssprint dem Sieg nahe, musste sich aber knapp Tom van Asbroeck geschlagen geben.
"Ich bin stolz auf das Verhalten der Jungs. Pierre [Gautherat] hat mich sehr gut aufgenommen. Ich bin nur enttäuscht, dass ich es nicht geschafft habe, den Job zu beenden", sagte er Cyclism'Actu in der Szene. "Ich hatte das Gefühl, dass der Sieg heute uns gehörte, und ich bin sehr enttäuscht, dass das Team den Sieg nicht geholt hat."
Bennett wollte den Druck von seinen Schultern nehmen und von Anfang an mit seinem neuen Team und seiner Führungsrolle Eindruck schinden, aber das wird noch warten müssen. "Jetzt geht es weiter mit der UAE Tour. Es wäre schön gewesen, heute den Sieg zu holen, um etwas Druck von den Schultern zu nehmen", sagte er abschließend.

Gerade In

Beliebte Nachrichten