"Ich habe sie angeschrien, dass das zu lächerlich ist" - Lotte Kopecky vom Team SD Worx - Protime Chef nach fragwürdiger Taktik bei der Flandern-Rundfahrt der Frauen 2024 kritisiert

Radsport
durch Cycloon
Montag, 01 April 2024 um 12:30
lottekopecky
Das Team SD Worx-Protime musste am Sonntag eine seltene Enttäuschung hinnehmen, als sie bei der Flandern-Rundfahrt der Frauen 2024 das Podium komplett verpassten.
Vor dem Rennen lag die große Hoffnung auf Weltmeisterin Lotte Kopecky, aber nachdem sie an den Anstiegen Anzeichen von Schwäche gezeigt hatte, wurde die Belgierin immerhin Fünfte, während Elisa Longo Borghini den Sieg holte. "Lotte wird nicht gut schlafen", sagte Teamchef Danny Stam nach dem Rennen zu HLN. "Es ist wichtig zu klären, wo und wie die Dinge falsch gelaufen sind, damit wir es in Zukunft besser machen können."
Ein Vorfall fiel Stam besonders auf und brachte ihn in Rage. Fünf Kilometer vor dem Fuße des Koppenbergs ließ sich die Weltmeisterin zum Verpflegungswagen zurückfallen: "Das war definitiv keine gute Idee. Lotte ist Weltmeisterin und unsere Führungsfahrerin. Wie kommt man da auf die Idee, selbst Essen zu holen, anstatt es einer Teamkollegin zu überlassen?", erinnert sich Stam wütend. "Ich war zunächst sprachlos, als ich Lotte plötzlich am Ende des Feldes fahren sah. Als sie sich dann auch noch zum Verfolgerauto fallen ließ, habe ich sie angeschrien, dass das einfach zu lächerlich sei."
"Lotte muss lernen, Befehle zu erteilen. Ich glaube, das ist ihr jetzt klar geworden", so Stam abschließend. "Bei der Nachbesprechung hat sie sich bei der Gruppe entschuldigt und deutlich gemacht, dass diese Aktion nicht klug war. Sie übernimmt diese Verantwortung."

Gerade In

Beliebte Nachrichten