"Ich freue mich sehr auf den Juli" - Tadej Pogacar hat Tour de France bereits im Kopf, behält aber Fokus beim Giro d'Italia 2024

Radsport
durch Cycloon
Montag, 20 Mai 2024 um 12:30
tadejpogacar
Über Tadej Pogacars phänomenale fahrt zum Sieg der 15. Etappe von den wunderschönen Seen von Manerba del Garda zum Skizentrum Mottolino in Livigno ist viel geschrieben worden. Genau dort fühlt sich der 26jährige Slowene zu Hause und hat dort die Liebe seines Lebens, Urska Zigart, kennengelernt. Dem Träger des Maglia Rosa fehlte es sicher nicht an Motivation, die Königsetappe des Giro d'Italia 2024 in Angriff zu nehmen, aber diese besondere Verbindung gab ihm die Flügel, die ihn fliegen ließen.
Pogacar hat bereits zum Ausdruck gebracht, wie sehr er sich auf Livigno freut, was er auch in der Pressekonferenz ausführte. "Das erste Mal hier in Livigno war ich als Junior, als ich mit der Nationalmannschaft im Trainingslager in Sankt Moritz war. Wir sind mit einem fast kaputten Lieferwagen hierher gekommen, um zu tanken. Schließlich war das Benzin hier billiger. Das war das erste Mal."
Er erzählt die Geschichte weiter: "Danach bin ich wohl jedes Jahr hierher zurückgekehrt. Ich habe tolle Erinnerungen an Livigno und es ist wunderbar, dass ich hier die Königsetappe gewonnen habe. Hier hatte ich mein erstes Date mit meiner Verlobten Urska. Das war der schönste Moment in meinem Leben."
Tour de France
Die Italien-Rundfahrt ist noch lange nicht zu Ende, auch wenn es durch die Brille von Pogacars Gegnern nicht so aussieht, die dem Oberherrn der Corsa Rosa nicht einmal annähernd das Wasser reichen können. Und auch der Leader des UAE Team Emirates hat bereits sein nächstes Ziel für diesen Sommer im Auge - die Tour de France 2024.
Bei der Grande Boucle muss er sich mit Jonas Vingegaard, Primoz Roglic und Remco Evenepoel messen - eine Konkurrenz, die dem Slowenen einiges abverlangen dürfte. Alle drei wurden durch den schweren Sturz bei der Baskenland-Rundfahrt 2024 in Mitleidenschaft gezogen, aber Berichten zufolge sollten sie bis Juli wieder in Bestform sein.
"Dieser Wettbewerb wird kommen", sagt Pogacar und blickt vorsichtig auf die Tour de France voraus. "Ich freue mich wirklich auf den Juli, um gegen Jonas, Remco und Primoz anzutreten. Zunächst müssen wir die letzte Woche hier überstehen, und dann werden wir uns auf den Juli konzentrieren", so Pogacar.

Instagram Bild Tadej Pogacar<br>