Geraint Thomas sucht nach Möglichkeiten für GC-Kampf auf Königsetappe des Giro d'Italia 2024

Radsport
durch Cycloon
Sonntag, 19 Mai 2024 um 11:00
geraintthomas
Die Königsetappe des Giro d'Italia 2024. Für diejenigen, die noch Hoffnung haben, Tadej Pogacar im Kampf um das Maglia Rosa zu besiegen, gibt es wahrscheinlich keinen besseren Zeitpunkt, um den Leader des UAE Team Emirates unter Druck zu setzen. Geraint Thomas liegt zu Beginn des Tages auf Platz 2 mit einem Rückstand von 3:41.
"Es ist sicherlich ein harter Tag", sagt der walisische Anführer der INEOS Grenadiers, der seinen zweiten Platz von 2023 verbessern will, in einem Interview mit Eurosport vor der 15. Etappe. "Aber die nächsten Etappen sind genauso hart, denke ich. Es ist ein großer Tag nach 14 Tagen soliden Rennens und der erste große Bergtag, also wird es interessant sein, zu sehen, wie sich jeder zurückmeldet. Hoffentlich erwischen wir einen guten Tag."
Thomas' ehemaliger INEOS Grenadiers-Teamkollege Luke Plapp sagte in seinem eigenen Interview vor der 15. Etappe: "Meiner Meinung nach wird heute der Tag sein, an dem INEOS eine Chance hat, das Rennen zu gewinnen." Wird das Team also versuchen, den Slowenen an diesem Mammuttag der Berge unter Druck zu setzen?
"Ich denke, wir haben Pog, und dann ist es ziemlich eng zwischen mir und Thymen Arensman. Wir werden einfach das Rennen fahren, sehen, wie es ist und hoffentlich versuchen, eine Gelegenheit zu nutzen, wenn sie sich ergibt", erklärt Thomas, ohne zu viel über den Plan des Teams für die Etappe zu verraten.
Filippo Ganna besiegte Pogacar im Einzelzeitfahren der 14. Etappe und bescherte dem Team damit den zweiten Etappensieg bei der Grand Tour. "Er hat es wirklich gewollt", sagt Thomas über den italienischen Meister im Einzelzeitfahren. "Wir haben das Gefühl, dass wir gut gefahren sind, das Rennen belebt haben, wenn wir konnten, und ein paar Mal nah dran waren, also ja, es ist schön, diesen Sieg zu holen. Es wäre schön, wenn ich irgendwann auch mal einen holen könnte, aber wir werden sehen."

YouTube Video CyclingProNet "Interview Geraint Thomas"<br>