"Es gab einen gewissen Druck von der Mannschaft" - Amaury Capiot startet bei Dwars Door Vlaanderen 2024 trotz eines Schlüsselbeinbruchs vor weniger als zwei Wochen

Radsport
durch Nic Gayer
Mittwoch, 27 März 2024 um 14:30
1040270829
Die 78. Ausgabe der Dwars Door Vlaanderen findet heute Nachmittag statt, und obwohl er sich erst vor zwölf Tagen das Schlüsselbein gebrochen hat, wird Amaury Capiot von Arkea-B&B Hotels an der Startlinie stehen.
Eine mutige Entscheidung des Belgiers, aber auch eine, die er nicht aus völlig freien Stücken getroffen hat. "Es gab einen gewissen Druck von Seiten des Teams, hier zu starten. Ich verstehe nicht wirklich, warum", erklärt Capiot selbst im Gespräch mit Sporza vor dem Start des Renntages. "Ich hätte noch eine Woche gewartet und alles auf Roubaix gesetzt, um mich maximal zu erholen. Das erscheint mir am logischsten, ja, aber anscheinend nicht."
Mit einem gebrochenen Schlüsselbein ein Rennen zu fahren, ist natürlich problematisch, aber einen Flandern-Klassiker mit Kopfsteinpflaster zu fahren? Das ist vielleicht nicht die klügste Entscheidung. "Die Schmerzen selbst waren und sind nicht allzu schlimm. Nur die Erschütterungen auf dem Kopfsteinpflaster werden heute schmerzen. Der Bruch hat sich nicht verschoben, also ist es nicht so schlimm", sagt Capiot und macht dabei ein tapferes Gesicht. "Es ist nicht optimal, ganz sicher nicht, obwohl das Training noch einigermaßen gut läuft. Es gab einen gewissen Druck von der Mannschaft."
"Es ist ja nicht so, dass ich einfach aufhöre. Sonst hätte ich besser zu Hause trainiert, so wie gestern. Das wäre besser für mich gewesen. Aber wenn die Mannschaft das so sieht, dann kann ich für mich nur das Beste daraus machen", sagt er abschließend. "Wir haben das ganze Jahr über mit Worten gerungen, was geht und was nicht. Daran können wir nicht viel ändern."

Arkea casually pressuring Amaury Capiot to race 12 days after breaking his collarbone at Bredene-Koksijde.

Sporza 🚴
Sporza 🚴
@sporza_koers

Amaury Capiot moet nog geen 2 weken na sleutelbeenbreuk al opnieuw koersen: "Er was wel wat druk vanuit de ploeg. Ik begrijp het zelf ook niet" sporza.be/nl/2024/03/27/… #DDV24

Image
168
Reply

Gerade In

Beliebte Nachrichten