Demi Vollering holt auf unglaubliche Weise ersten Saisonsieg, Ricarda Bauernfeind Sechste der 5. Etappe bei La Vuelta Femenina 2024

Radsport
durch Cycloon
Freitag, 03 Mai 2024 um 1:34
image
Demi Vollering hat sich von einer für ihre Verhältnisse eher enttäuschenden Klassikerkampagne erholt und auf der 5. Etappe bei La Vuelta Femenina 2024 ihren ersten Saisonsieg errungen und damit das Rote Trikot übernommen. Ricarda Bauernfeind vom deutschen Team CANYON//SRAM Racing belegte Platz sechs.
Trotz der Bergankunft und des Endes der Etappe waren keine Fahrerinnen bereit, sich frühzeitig vom Feld abzusetzen, und so kam es auch zu keiner Ausreißergruppe. Marianne Vos im Roten Trikot war dankbar für die relative Ruhe, als sie 50 km vor dem Ziel im Feld stürzte.
Etwa 50 km vor dem Ziel attackierte Lourdes Oyarbide von Laboral Kutxa - Fundación Euskadi an der Spitze und gab dem Peloton einen Anhaltspunkt für die Verfolgung. Als jedoch der erste kategorisierte Anstieg des Tages begann, wurde Oyarbide schnell von der Gruppe eingeholt. Trotz einer Reihe von Angriffen an diesem Anstieg hielt sich ein leicht geschrumpftes Peloton an der Spitze des Rennens über den Gipfel.
In der Abfahrt ging Gaia Realini, die ehemalige Trägerin des Roten Trikots von LIDL-Trek, zu Boden, konnte sich aber schnell wieder aufrappeln. Trotz einiger weiterer Attacken auf der Straße zwischen dem vorletzten Anstieg und dem Finale konnte nur die Königin der Berge, Karlijn Swinkels, einen richtigen Vorsprung herausfahren. Doch 3,2 km vor dem Ziel wurde auch sie eingeholt.
Das Tempo an der Spitze war hoch, und es dauerte nicht lange, bis das Feld am Schlussanstieg explodierte und eine Reihe von Fahrerinnen, darunter auch die Führende Vos, aus der Gruppe herausfiel. Schon bald hatten auch Katarzyna Niewiadoma und Mavi Garcia zu kämpfen, während Demi Vollering an der Spitze fuhr. Auf dem letzten Kilometer befanden sich nur noch Elisa Longo Borghini und Yara Kastelijn neben Vollering.
Das konstant hohe Tempo führte dazu, dass sich eine Fahrerin nach der anderen von Vollerings Hinterrad zurückfallen ließ. 700 Meter vor dem Ziel wurden Longo Borghini und Kastelijn distanziert, während die Führende des Team SD Worx-Protime alleine weiterfuhr. Dahinter war es Kastelijn, die vor Longo Borghini Zweite wurde.

Results powered by FirstCycling.com