Danny van Poppel hat nach der schwachen Leistung bei Paris-Nice 2024 Vertrauen in Primoz Roglic: "Wir machen uns keine Sorgen um ihn"

Radsport
durch Nic Gayer
Mittwoch, 20 März 2024 um 9:30
Copyright ProShots 17334967
Vom Anführen von Sam Welsford über das Sprinten für eigene Ergebnisse bei kleineren Wettkämpfen bis hin zum Betreuen von GC-Stars des Radsport-Pelotons wie Primoz Roglic - Danny van Poppel kann alles. Und genau deshalb schätzt BORA - hansgrohe den 30-jährigen Niederländer so sehr, dass sie ihn vor kurzem langfristig unter Vertrag genommen haben.
Als er in La Primavera an den Start ging, trug Van Poppel die Nummer 31, die normalerweise den Mannschaftsführern vorbehalten ist. "Die Nummer 1 auf einem Trikot bedeutet normalerweise etwas, aber nicht jetzt. Wir hatten keinen speziellen Anführer für Milano-Sanremo, also haben wir einigen Jungs eine Chance gegeben, und ich war einer von ihnen", sagte Van Poppel lachend in einem Interview mit IDLProCycling.com.
Bei Paris-Nice 2024 hatte Van Poppel die Chance, zum ersten Mal seit 2019 wieder an der Seite von Primoz Roglic zu fahren. "Es war großartig. Ich kenne Roglic aus meiner Jumbo-Zeit. Er ist ein super entspannter Typ. Er spielt es herunter, ist aber super professionell. Das mag ich, jemand, der alles gibt und hundert Prozent für seinen Beruf lebt. Das motiviert die Leute, die einem helfen, noch mehr."
Der Slowene hat bei seinem Debüt im neuen Outfit nicht gerade für Aufsehen gesorgt, als er in der Gesamtwertung auf Platz 10 landete, sogar hinter seinem Teamkollegen Aleksandr Vlasov. "Wir machen uns keine Sorgen über seinen zehnten Platz in der Gesamtwertung, zumal er selbst ruhig bleibt. Es war sein erstes Rennen für ein neues Team, und er hat sein Bestes gegeben. Das ist alles, was man tun kann. Langfristig, diesen Sommer, ist das große Ziel."

Instagram Post Danny van Poppel

Gerade In

Beliebte Nachrichten