BESTÄTIGT: Mathieu van der Poel führt Alpecin-Deceuninck bei der Flandern-Rundfahrt 2024 an - Jasper Philipsen fällt aus dem belgischen Aufgebot

Radsport
durch Cycloon
Freitag, 29 März 2024 um 14:45
mathieuvanderpoel
Viele konkurrierende Teams haben im Vorfeld der Flandern-Rundfahrt 2024 mehrere Spitzenfahrer verloren, was Alpecin-Deceuninck am großen Tag zugute kommen wird. Mathieu van der Poel ist bei der belgischen Mannschaft bestätigt, Jasper Philipsen wird nun doch nicht starten.
Philipsen, der Sieger von Milano-Sanremo, bereitete sich auf die Klassikersaison vor, und eine Rückkehr nach Flandern war geplant. Es wurde jedoch entschieden, dass er nicht antreten wird, um nächste Woche bei Paris-Roubaix 2024 wieder frisch zu sein. Realistisch betrachtet wäre es für ihn jedoch schwierig, eine Schlüsselrolle für van der Poel zu übernehmen. Der Weltmeister ist alleiniger Teamchef und nach seinem Triumph beim E3 Saxo Classic und dem Massensturz bei Dwars door Vlaanderen der Hauptfavorit für das Rennen.
Gianni Vermeersch, der in den Sturz verwickelt war, hat sich soweit erholt, dass er an den Start gehen kann. Er und Soren Kragh Andersen werden wichtige Unterstützungsfahrer sein, während Philipsens Ersatzmann Axel Laurance sich ebenfalls als interessante Karte erweisen könnte. Silvan Dillier, Xandro Meurisse und Oscar Riesebeek vervollständigen das Aufgebot.
Alpecin-Deceuninck für die Flandern-Rundfahrt:
Mathieu van der Poel, Soren Kragh Andersen, Silvan Dillier, Axel Laurance, Xandro Meurisse, Oscar Riesebeek und Gianni Vermeersch.

Gerade In

Beliebte Nachrichten