"Alles ist noch möglich, aber Tadej... Ja, es ist Tadej" - Geraint Thomas resümiert Giro d'Italia 2024 Etappe nach Pogacars Sieg am Oropa (VIDEO)

Radsport
durch Cycloon
Montag, 06 Mai 2024 um 12:00
1135826321
Geraint Thomas war vor dem Giro d'Italia 2024 nicht besonders gut in Form, aber wie im Jahr 2023 kam seine Kondition genau zum richtigen Zeitpunkt. Er hat sich auf den ersten beiden Etappen des Giro recht gut geschlagen und ist auf dem Papier der größte Konkurrent von Tadej Pogacar.
"Ich habe mich nicht so gut gefühlt wie gestern. Aber für den zweiten Tag war es gut. Ich hoffe, wir können im Rennen weiter gut kämpfen. Alles ist noch möglich, aber Tadej... Ja, es ist Tadej", sagte Thomas in einem Video, das gestern Abend von INEOS Grenadiers veröffentlicht wurde. Der Sieg ging ohne große Überraschung an das UAE Team Emirates. Thomas war einer der wenigen Fahrer, die versuchten, mit der Beschleunigung mitzuhalten, als er angriff, aber bald war klar, dass er das nicht konnte:
"Ich hoffte, ich könnte folgen, aber ich wusste, dass ich einbrechen würde, wenn ich so weitermachte", sagt er. "Ich folgte Ben O'Connor für eine Weile, aber ich war wirklich am Limit und musste mich überwinden. Die Gruppe kam zurück und ich versuchte, im Sprint ein gutes Ergebnis zu erzielen."
Thomas versuchte danach nicht, seine direkten Konkurrenten anzugreifen, und fuhr im Schlusssprint nur hinter Daniel Martínez auf den dritten Platz. Die beiden liegen gemeinsam auf den Plätzen zwei und drei der Gesamtwertung, mit 45 Sekunden Rückstand auf Pogacar. Nach zwei schwierigen Etappen kann man mit Sicherheit sagen, dass der INEOS Grenadiers-Fahrer die Erwartungen erfüllt hat.