Volta a Catalunya 2024: Tadej Pogacar gewinnt erneut auf dem Montjuic Circuit und sichert sich die Gesamtwertung; Konrad Etappen-Fünfter, Vlasov Vierter im GC

Radsport
durch Cycloon
Sonntag, 24 März 2024 um 19:43
image
Nichts zu machen, der unschlagbare Tadej Pogacar hat seine vierte von sieben Etappen bei der Volta a Catalunya 2024 gewonnen. Auf dem bergigen Rundkurs um den Alto de Montjuic setzte sich der UAE Team Emirates-Fahrer im Schlusssprint durch und besiegelte die Gesamtwertung.
Ein Tag, der traditionell die Ausreißer begünstigt und an dem ein harter Kampf um den Anschluss stattfindet, aber das war diesmal am letzten Tag des katalanischen Rennens nicht ganz der Fall. Jimmy Janssens, Idar Andersen, Georg Steinhauser, Harrison Wood und Ander Okamika bildeten eine fünfköpfige Ausreißergruppe, die den größten Teil des Tages prägte.
UAE Team Emirates und Israel - Premier Tech kontrollierten die Spitzengruppe, und zwar recht komfortabel. Auf dem letzten Rundkurs setzten sich Steinhauser und Andersen schnell vom Rest der Spitzengruppe ab, während Marc Soler und Valentin Paret-Peintre aus dem Feld heraus attackierten und einen kleinen Vorsprung herausfuhren, den sie einige Runden lang halten konnten.
Das Duo wurde 23 Kilometer vor dem Ziel eingeholt, während Steinhauser dann an der Spitze des Rennens isoliert war, nur um 14 Kilometer vor dem Ziel eingeholt zu werden. INEOS führte das Peloton an, im vorletzten Anstieg zum Montjuic führten Guillaume Martin und dann Tadej Pogacar die Gruppe und teilten sie in kleine Gruppen auf.
In der Abfahrt schloss das Feld wieder zueinander auf und es kam zu mehreren Attacken, bevor ein kleines Feld den Schlussanstieg in Angriff nahm. Stephen Williams kam den GC-Fahrern mit einer starken Attacke zuvor, die Pogacar erst nach dem Gipfel abschließen konnte, während Egan Bernal und Enric Mas folgten.
Dann schlossen andere Fahrer auf. Enric Mas und dann João Almeida griffen gegen Ende an, und der Portugiese war kurz davor, erfolgreich zu sein, wurde aber schließlich für einen Sprint zurückgeholt. Tadej Pogacar tat wieder einmal das, was er am besten kann: Er gewann mit Stil. Diesmal setzte er sich im Endspurt gegen Dorian Godon und Guillaume Martin durch. Patrick Konrad konnte sich einen herausragenden fünften Platz vor dem BORA - hansgrohe-Fahrer Sergio Higuita sichern. BORAs Aleksandr Vlasov beendete das Gesamtclassement des Rennens auf dem vierten Rang.

Results powered by FirstCycling.com

Results powered by FirstCycling.com

Gerade In

Beliebte Nachrichten