Oier Lazkano freut sich auf das Rematch mit dem Koppenberg bei der Flandern-Rundfahrt: "Wir werden nächstes Jahr wiederkommen"

Radsport
durch Nic Gayer
Dienstag, 02 April 2024 um 7:00
oierlazkano 2
Oier Lazkano hat bei der Flandern-Rundfahrt 2024 einmal mehr gezeigt, dass er für solche Tage geschaffen ist. Doch dann ereilte Lazkano am Koppenberg ein Unglück, als er vom Rad steigen musste. Das schien seine Moral zu brechen, denn er überquerte die Ziellinie weit hinter den Besten auf Platz 73.
"Das Rennen lief bis zum Koppenberg perfekt", blickt Lazkano für WielerFlits zurück. "Wir waren da, wo wir sein sollten. Aber ja, am Koppenberg haben wir die Kontrolle verloren. Wir mussten vom Fahrrad absteigen und haben viel Zeit und Positionen verloren. Das war ein bisschen frustrierend, aber ich habe dieses Rennen, die Fans und die Zuschauer wirklich genossen. Wir werden nächstes Jahr wiederkommen."
Beim zweiten Mal auf dem Oude Kwaremont konnte Lazkano die Lücke zu Mathieu van der Poel sogar aus eigener Kraft schließen. "Wir wussten, dass es ein sehr wichtiger Moment war. Es war nicht so schlimm wie am Koppenberg, aber es war immer noch sehr rutschig. Dachte ich immer noch, dass Van der Poel geschlagen werden könnte? Wir sind hierher gekommen, ohne Angst vor irgendjemandem zu haben. Er ist ein großartiger Fahrer, aber wir mussten unser eigenes Rennen fahren."

Instagram Post Oier Lazkano

Gerade In

Beliebte Nachrichten