Nach nur einem Tag holt sich Cian Uijtdebroeks das Weiße Trikot des Giro d'Italia 2024 auf der achten Etappe zurück - "Es ist sehr schön, es wieder zu haben"

Radsport
durch Cycloon
Samstag, 11 Mai 2024 um 19:00
cianuijtdebroeks 2
Cian Uijtdebroeks vom Team Visma - Lease a Bike war nur einen Tag lang ohne das Weiße Trikot beim Giro d'Italia 2024. Nachdem er es beim Zeitfahren auf der 7. Etappe an Luke Plapp verloren hatte, holte sich der Belgier den Titel des besten Nachwuchsfahrers auf dem Gipfel der 8. Etappe zurück.
"Er (Plapp, Anm. d. Autors) hat mir schon heute Morgen gesagt, dass dieser Anstieg sehr schwer für ihn sein wird", verriet Uijtdebroeks in seinem Interview nach der Etappe. "Aber daran habe ich nicht gedacht, denn mein Fokus liegt darauf, in der Gesamtwertung so weit oben wie möglich zu sein, nicht speziell auf dem Trikot. Aber es ist sehr schön, es wieder zu haben."
Im Kampf um das Weiße Trikot des besten Nachwuchsfahrers scheinen Uijtdebroeks' Hauptkonkurrenten nun Antonio Tiberi und Thymen Arensman zu sein. Vor allem Tiberi war auf der 8. Etappe sehr angriffslustig und lebhaft und kam schließlich als 4. über die Linie. "Ich wusste, dass er es wahrscheinlich versuchen würde, aber ich konnte die Angriffe abwehren", sagt der Visma-Fahrer. "Es war nicht der Tag, um selbst anzugreifen, denn es war ein schneller Anstieg. Und INEOS hatte noch zwei Fahrer und die UAE hatten noch Majka. Ich wusste, dass sie den Sprint anstrebten."
"Als ich auf Tiberi reagierte, war Pogacar sofort da. Da konnte man schon sehen, dass er gute Beine hat", so Uijtdebroeks, der sich dem Maglia Rosa-Träger geschlagen geben musste. "Wir wissen auch aus der Vergangenheit, dass er super schnell ist. Und im Moment ist er sehr stark. Wenn er eine Chance sieht, ergreift er sie."