Michael Hessmann, der wegen verunreinigter Medikamente suspendiert wurde, sieht Dopingfall gelöst

Radsport
Freitag, 21 Juni 2024 um 16:05
1116463755
Nachdem er Primoz Roglic beim Giro d'Italia 2023 zum Sieg verholfen hatte, wurde Michel Hessmann vom Team Visma - Lease a Bike suspendiert, da er bei einem Test außerhalb des Wettkampfs positiv auf ein Diuretikum getestet wurde. Es war ein langwieriger und manchmal verwirrender Kampf, um zu verstehen, was genau passiert ist; aber er wird in einem Monat wieder Rennen fahren können, da der Doping-Fall geklärt ist.
"Die NADA ist nun zu dem Schluss gekommen, dass es plausibel ist, dass Hessmann ein verunreinigtes Medikament wie Paracetamol, Ibuprofen oder Naproxen eingenommen hat", teilte Visma am Freitagnachmittag in einer Pressemitteilung mit. "Zuvor waren bereits externe Experten zu diesem Schluss gekommen und die deutsche Justiz hatte das Verfahren bereits im Januar abgewiesen." Hessmann hatte argumentiert, dass der positive Test durch die Verunreinigung von Medikamenten zustande gekommen sein könnte, und die deutsche Anti-Doping-Agentur ist zu dem Schluss gekommen, dass diese Möglichkeit plausibel ist und dass das Vorhandensein der Substanz nicht absichtlich gewesen sein kann.
Hessmann wurde nach dieser Entdeckung vom Team suspendiert und hat seitdem keine Rennen mehr bestritten. Die B-Probe hatte das Vorhandensein der Substanz bestätigt, und aufgrund der strengen deutschen Regeln gegen Regelverstöße drohte ihm sogar eine Gefängnisstrafe. Für Hessmann hat sich jedoch der bestmögliche Fall herauskristallisiert, da es ihm gelungen ist, die Wahrscheinlichkeit einer Verunreinigung zu beweisen. Trotzdem muss er noch einen weiteren Monat einer viermonatigen Sperre absitzen.
"Die NADA ist aber auch der Meinung, dass das Risiko für verunreinigte Medikamente beim Athleten liegt und hat Hessmann deshalb die geringstmögliche Sperre von 4 Monaten, rückwirkend für drei Monate, vorgeschlagen", erklärt das Team. "Das hat der Fahrer heute akzeptiert. Damit ist er für mindestens einen weiteren Monat gesperrt. Danach werden Michel Hessmann und das Team überlegen, wie es weitergehen soll."
Es ist nicht bekannt, ob Hessmann nach diesem Fall mit der niederländischen Mannschaft weitermachen wird oder nicht. Der 23-Jährige hat noch einen Vertrag bis zum Ende dieser Saison. Im Jahr 2022 wurde er Dritter in der Gesamtwertung der Tour de l'Avenir (allgemein bekannt als Tour de France für unter 23-Jährige), nur hinter seinen Profikollegen Cian Uijtdebroeks und Johannes Staune-Mittet, die beide derzeit Teamkollegen bei Visma sind.

Gerade In

Beliebte Nachrichten

Aktuelle Kommentare