Mads Pedersen schätzt die Flandern-Rundfahrt 2024 ein: "Es ist ein verdammt hartes Rennen und das nicht nur, weil ich ein paar blaue Flecken habe"

Radsport
durch Cycloon
Samstag, 30 März 2024 um 12:43
madspedersen 2
Mads Pedersen hat seine Teilnahme an der Flandern-Rundfahrt 2024 bestätigt, aber er weiß, dass ihn eine Menge Schmerzen erwarten. Obwohl er sich genug erholt hat, um am Monument von Flandern teilzunehmen, ist er sich bewusst, dass die Ambitionen gedämpft werden müssen, aber dass das Rennen für jeden Fahrer schwer sein wird.
"Mein Körper schmerzt. Man spürt es in der Unterwäsche, wenn man sich im Bett die Decke wegzieht, es tut einfach weh. Ich weiß auch, dass es nicht in drei Tagen behoben sein wird", sagte Pedersen in einem Interview mit Wielerflits. "Mein Körper wird am Sonntag nicht perfekt sein. Ich gehe mit einer anderen Einstellung an den Start als vor meinem Sturz. Ich weiß, wenn man die Flandern-Rundfahrt gewinnen will, muss man 100 % geben. Ich muss ehrlich sein: Nach dem Sturz kann ich das nicht mehr. Aber andererseits: nichts ist unmöglich. Und wenn alles so läuft, wie ich es mir vorstelle, ist es immer noch möglich zu gewinnen."
LIDL-Trek wird ohne Jasper Stuyven und Alex Kirsch an den Start gehen, die sich in guter Form befanden, während Pedersen selbst wahrscheinlich nicht in Bestform sein wird. Er ist ein Außenseiter oder möglicherweise ein Podiumsanwärter, zusammen mit Toms Skujins, der das Dwars door Vlaanderen 2024-Desaster vermieden hat.
"Aber eines weiß ich mit Sicherheit, entschuldigen Sie meine Worte: Es ist ein verdammt hartes Rennen, und das nicht nur, weil ich ein paar Prellungen habe. Die Fahrer werden versuchen zu antizipieren, was uns einen frühen Start ermöglichen wird", sagt er.
Der Däne ist sich bewusst, dass es für den Rest der Konkurrenz schwierig wird, wenn van der Poel in einem Moment angreift, in dem keiner der Favoriten in Führung liegt, aber nach seinem Triumph bei Gent-Wevelgem lastet nicht allzu viel Druck auf seinen Schultern.
Außerdem glaubt er, dass er bei Paris-Roubaix 2024 wieder in Bestform sein wird. "Natürlich muss ich bei der Tour noch Leistung bringen, natürlich erwartet jeder im Team, dass ich um den Sieg kämpfe. Aber wir wissen auch, dass ich für Paris-Roubaix nächste Woche zu 100% bereit sein kann. Wir werden einfach versuchen, die Flandern-Rundfahrt auf der Welle zu fahren, die wir bei der E3 Saxo Classic geschaffen haben", schloss er.

Gerade In

Beliebte Nachrichten