Lennard Kämna: "Ich bin überglücklich, dass der erste Schritt meiner Genesung heute abgeschlossen ist" - Kämna beginnt Reha in Hamburg

Radsport
durch Cycloon
Mittwoch, 01 Mai 2024 um 15:23
1135091040
Seit einem schrecklichen Trainingsunfall am Vorabend der Baskenland-Rundfahrt 2024 war BORA - hansgrohe-Fahrer Lennard Kämna an ein Krankenhausbett auf Teneriffa gefesselt, um sich von einem Zusammenstoß mit einem Auto zu erholen. Nun aber, fast einen Monat später, ist der Deutsche aus dem Krankenhaus entlassen worden:
"Eine großartige Nachricht zum Tagesbeginn", beginnt ein Update, das auf den offiziellen SocialMedia-Seiten von BORA - hansgrohe gepostet wurde und erklärt, was für den 27jährigen, dreimaligen Grand Tour-Etappensieger als nächstes ansteht. "Lennard verlässt das Krankenhaus auf Teneriffa! Er wird heute nach Hamburg geflogen, um seine Reha zu beginnen."
"Vielen Dank für all die Unterstützung in den letzten Wochen. Ich möchte mich besonders bei meiner Freundin und meiner Familie bedanken, die alles getan haben, damit ich mich so wohl wie möglich fühle. Es war keine einfache Zeit im Universitätskrankenhaus von Teneriffa, aber ich bin dem Ärzteteam und den Krankenschwestern sehr dankbar für das, was sie in den letzten Wochen für mich getan haben", sagt Kämna auf der Website des Teams.
"Ich bin überglücklich, dass der erste Schritt meiner Genesung heute abgeschlossen ist und ich nun nach Hamburg weiterfahren kann", sagt er abschließend. "Ich werde dort meine Reha beginnen und bin hoch motiviert, so schnell wie möglich wieder auf das Rad zu steigen. Aber das Wichtigste ist, dass ich wieder gesund werde."