Julius van den Berg gibt als vierter Fahrer des Tages beim Giro d'Italia 2024 auf

Radsport
durch Cycloon
Dienstag, 21 Mai 2024 um 16:28
teamdsmfirmenich
Nach Danny van Poppel, Jenthe Biermans und Benjamin Thomas ist Julius van den Berg der vierte Fahrer, der den Giro d'Italia 2024 am Tag der 16. Etappe aufgibt.
"Nach seinem Kampf durch die Berge am Vortag hat sich Julius van den Berg leider nicht vollständig von seiner Krankheit erholt und ist während der heutigen Etappe des Giro d'Italia vom Rad gestiegen", heißt es in einer offiziellen Mitteilung auf den SocialMedia-Seiten des Teams DSM-Firmenich PostNL. "Ruhe dich aus und erhole dich, Julius!"
Bei den schrecklichen Wetterbedingungen ist es keine Überraschung, dass jeder, der sich nicht gut fühlt, gezwungen ist, das Rennen aufzugeben. Die Etappe war bereits vor dem Fallen der Startflagge zum Stillstand gekommen. Die Fahrer wurden bei nasskaltem Schneeregen an einer Tankstelle festgehalten, während die CPA und RCS einen Plan für eine geänderte Etappe aufgrund der widrigen Wetterbedingungen ausarbeiteten.
Nach vielen Diskussionen und Kontroversen wurde die Etappe schließlich so angepasst, dass die ersten Anstiege und Abfahrten gestrichen wurden und das Peloton stattdessen nur noch die restlichen 120 km zu bewältigen hatte. Dennoch blieben der Regen und die Hänge unerbittlich, was den Fahrern keine Pause vom Wetter bescherte.