"Ich will gut genug sein, um eine Chance auf eine Medaille zu haben." - Geraint Thomas hat Olympische Medaille im Bahnfahren im Visier

Radsport
durch Cycloon
Montag, 29 April 2024 um 9:00
geraintthomas
Vor seiner sehr erfolgreichen Straßenkarriere war Geraint Thomas auch ein hervorragender Bahnradsportler. Und nicht nur das: Der Waliser wurde bei den Olympischen Spielen 2008 in Peking und 2012 in London zweifacher Olympiasieger in der Mannschaftsverfolgung. Jetzt möchte der 37jährige Thomas einen letzten Versuch unternehmen, seine dritte olympische Medaille zu gewinnen, und das in einem Jahr, in dem er bereits das anspruchsvolle Giro/Tour-Doppel anstrebt.
"Ich würde gerne noch einmal an einer Olympiade teilnehmen, aber ich möchte nicht einfach nur einen weiteren Trainingsanzug anziehen", sagte er dem Observer. "Ich will gut genug sein, um eine Chance auf eine Medaille zu haben. Ich habe bereits vier Trainingsanzüge - ich brauche keinen weiteren."
"Nach dem letzten Jahr wollte ich zum Giro zurückkehren, und die Tour ist die Tour", sagte der INEOS Grenadiers Star. "Im Hinterkopf habe ich immer gedacht: 'Scheiß drauf, warum versuche ich nicht einfach, beides zu machen?"
Tadej Pogacar wird der Mann sein, den es beim Giro d'Italia zu schlagen gilt: "Ich bin keiner, der Gedankenspiele macht", fügte er hinzu. "Ich werde mein Ding durchziehen und versuchen, konstant, gut und stark zu bleiben, bis zum Ende. Er ist ein Rennfahrer und er liebt es zu gewinnen. Wenn er in Rente geht, wird er einer der Größten aller Zeiten sein", lobt er den Slowenen.

Gerade In

Beliebte Nachrichten