Experten prognostizieren Mark Cavendish "mehrere Etappensiege" bei der Tour de France 2024

Radsport
durch Cycloon
Sonntag, 19 Mai 2024 um 14:00
markcavendish michaelmorkov
Im Abschiedsjahr seiner legendären Karriere ist es kein Geheimnis, welches Ziel Mark Cavendish für 2024 hat. Die "Manx Missile" ist auf der Suche nach einem rekordverdächtigen 35. Sieg bei der Tour de France und bei der jüngsten Tour de Hongrie wurden Cavendishs Hoffnungen durch seinen zweiten Saisonsieg gestärkt.
"Es war, zumindest in meinen Augen, ein sehr beeindruckender Sieg in Ungarn gegen ein hochkarätiges Feld von Sprintern", sagte der amerikanische Radsportexperte und ehemalige Profi Bob Roll im Gespräch mit seinem Landsmann Christan Vande Velde im Podcast von NBC Sports Cycling. "Wie scharf sein Sprint war, wie dynamisch seine Tretbewegung, das war sehr beeindruckend. Als ich das sah, dachte ich: 'Wow, das ist ein fantastischer Sprint! Wenn ich mir vorstelle, dass er das jetzt macht, mit Zeit, um sich noch besser auf die Tour de France vorzubereiten, mit seinem starken Führungsteam, dann gebe ich ihm die Chance, noch besser als Eddy Merckx zu werden. Ich denke, dass Mark Cavendish bei der diesjährigen Tour vielleicht mehrere Etappensiege erringen wird."
Cavendish schlug in Ungarn einige Spitzenfahrer wie Dylan Groenewegen und Sam Welsford. Wie immer bei der Tour de France kommen jedoch die Besten der Besten zusammen, und so wird es wieder schwieriger, sich seinen 35. Sieg zu sichern. Bei der Einschätzung der Chancen des 38-Jährigen gibt Vande Velde zu, dass er von Cavendishs Entscheidung, den Giro d'Italia auszulassen, überrascht war.
"Er liebt es, eine Nummer auf seinem Rücken zu tragen. Er liebt Renntage, vor allem bei einer großen Rundfahrt wie dem Giro d'Italia, bei dem er in der Vergangenheit so viele Erfolge feiern konnte", erklärt der Amerikaner, der bei der Tour de France 2008 den vierten Platz im Gesamtklassement belegte. "Aber dieser Sieg nimmt ihm und seinem Team eine große Last von den Schultern. Und er hat Dylan Groenewegen geschlagen, also ja, das ist eine große Sache."