"Es kam genau dann, als ich es am wenigsten erwartet hatte." - Sturz bei der Baskenland-Rundfahrt beschert Mikel Landa anhaltende Schmerzen

Radsport
durch Cycloon
Dienstag, 23 April 2024 um 12:16
landa 1156117550
Mikel Landa stürzte während der Baskenland-Rundfahrt 2024 schwer. Er entkam zwar dem Sturz, bei dem sein Leader Remco Evenepoel, Jonas Vingegaard und Primoz Roglic ausschieden, weil er das Feld anführte, aber am nächsten Tag ging er auf den ersten Kilometern zu Boden und musste das Rennen mit einer Halskrause in einem Krankenwagen verlassen.
Jetzt, Wochen später, setzt der Soudal - Quick-Step-Fahrer seine Genesung fort, allerdings mit Beschwerden. In einem Interview mit Ciclo 21 gibt er an, immer noch Schmerzen zu haben, obwohl er davon ausgeht, die Tour de France und die Vuelta a España zu fahren, seine beiden großen Ziele für 2024:
"Ich bin sauer. Es gibt Tage, an denen es mir besser geht, und andere, an denen es mir schlechter geht. Zum Glück ist es eine Verletzung, mit der ich vertraut bin. Ich habe mir schon mal das Schlüsselbein und die Rippen gebrochen. Mit ein wenig Geduld wird alles wieder gut und ich werde bei der Tour und der Vuelta dabei sein können."
Er bedauert, dass die Verletzung zu einem Zeitpunkt auftrat, an dem er sich in einer großartigen Form befand (er wurde Zweiter bei der Katalonien-Rundfahrt hinter Tadej Pogacar): "Das war etwas, womit ich nicht gerechnet habe. Ich war schon lange nicht mehr gestürzt, ohne eine schwere Verletzung, und es kam genau dann, als ich es am wenigsten erwartet hatte. Um ehrlich zu sein, war ich gerade in einem guten Moment in Form. Ich habe es wirklich genossen, so wie schon lange nicht mehr."
"Ich hatte Spaß, ich habe mich um nichts gekümmert, es ging nur um das Rad, um Spaß und darum, überall anzugreifen. Aber das erinnert einen daran, wie grausam dieser Sport ist", sagte der Fahrer aus Alava, der bei der kommenden Tour de France der Schlüsselmann von Remco Evenepoel sein dürfte.

Gerade In

Beliebte Nachrichten