Demi Vollering fällt eine Last von den Schultern durch Sieg der 5. Etappe bei La Vuelta Femenina 2024 - "Ich bin wirklich froh, dass ich es geschafft habe."

Radsport
durch Cycloon
Donnerstag, 02 Mai 2024 um 18:29
screenshot 473
Nach einer zugegebenermaßen enttäuschenden Kampagne bei den Frühjahrsklassikern kehrte Demi Vollering auf der 5. Etappe bei La Vuelta Femenina 2024 mit einem Etappensieg auf dem Gipfel des Alto del Fuerte Rapitán nachdrücklich zu ihrer Form zurück.
"Ich habe mich in dieser Saison sehr stark gefühlt, aber ich konnte noch nicht gewinnen. Ich stand auf einigen Podiumsplätzen, aber der Sieg hat zu lange gedauert. Ich bin sehr froh, dass ich ihn hier holen konnte", sagt Vollering in ihrem Interview nach der Etappe. "Letztes Jahr hatte ich bereits dieses schöne niederländische Meistertrikot, aber ich konnte damit nicht gewinnen, da ich an den meisten Tagen das UCI Women's WorldTour Leadertrikot trug. Wenigstens einen Sieg in diesem schönen Trikot zu erringen, war ein Ziel für dieses Jahr. Ich bin wirklich froh, dass ich es geschafft habe."
Apropos Trikot: Mit ihrem Sieg übernimmt Vollering auch die Führung in der Gesamtwertung und hält damit das Rote Trikot der Gesamtführenden fest in der Hand. "Jetzt bekomme ich das Rote Trikot, das auch sehr schön ist, und ich will es bis zum Ende behalten", sagt sie.
"Was den heutigen Tag angeht, so war es eigentlich eine recht ruhige Etappe, die meiner Meinung nach nicht wirklich schwer war. Ich habe mich wirklich gut gefühlt und das ganze Team hat sich darauf konzentriert, mich in der bestmöglichen Position am Fuße des letzten Anstiegs zu platzieren", so Vollering abschließend. "Ich hatte erwartet, dass der Schlussanstieg schwieriger sein würde, da er sehr steil und ziemlich lang aussah, als ich ihn im Internet nachgeschlagen hatte. Nach der Hälfte des Anstiegs begann ich mein Tempo zu erhöhen und machte weiter Druck, weil ich spürte, dass Elisa an meinem Rad zu kämpfen hatte. Ich beschloss, bis zum Schluss alles zu geben, um etwas Zeit auf sie aufzuholen. Es ist gut gelaufen, und ich hoffe, dass noch ein paar schöne Tage folgen werden."