Cian Uijtdebroeks hat sich auf der sechsten Etappe des Giro d'Italia 2024 amüsiert - "Vielleicht fahre ich in Zukunft Strade Bianche"

Radsport
durch Cycloon
Freitag, 10 Mai 2024 um 8:30
cianuijtdebroeks 2
Für Cian Uijtdebroeks war die 6. Etappe des Giro d'Italia 2024 ein Schritt in unbekanntes Terrain, denn der junge Belgier fuhr zum ersten Mal in seiner Profikarriere auf Gravel. Laut dem Visma - Lease a Bike-Leader könnte diese Art von Rennen etwas sein, das er in Zukunft gerne weiter entdecken würde:
"Es hat mir gefallen. Ich habe mich heute gut amüsiert. Ich bin nicht wirklich mit dem Gedanken an die Gesamtwertung gefahren, sondern habe mich einfach auf Null konzentriert. Wer weiß, vielleicht fahre ich in Zukunft Strade Bianche. Ich habe mich wirklich gut amüsiert. Hoffentlich wird es morgen beim Zeitfahren genauso sein. Bis jetzt läuft alles gut für mich bei diesem Giro. Darüber kann ich mich nicht beklagen. Morgen werde ich so schnell fahren, wie ich kann, und dann werde ich sehen, was das wert ist", sagte Uijtdebroeks in einer Presseerklärung.
Nachdem der Träger des Weißen Trikots die Gravelprüfung schadlos überstanden hat, steht für ihn mit dem 40,6 Kilometer langen Zeitfahren mit Schlussanstieg nach Perugia eine noch größere Prüfung an. Der 21-Jährige liegt derzeit auf dem vierten Platz der Gesamtwertung, 55 Sekunden hinter dem Gesamtführenden Tadej Pogacar.

Gerade In

Beliebte Nachrichten