Tadej Pogacar hat keine Lust auf die Tour-Taktik von Jonas Vingegaard: "Intelligenter Rennsport hin oder her, das ist Unsinn"

Radsport
Dienstag, 09 Juli 2024 um 15:30
tadejpogacar jonasvingegaard
Der psychologische Kampf um den Sieg bei der Tour de France 2024 ist in vollem Gange. Tadej Pogacar und Jonas Vingegaard sind in der Regel sehr freundlich und respektvoll zueinander, nachdem sie sich nun drei Tour-Siege in Folge erkämpft haben. Die extrem defensive und konservative Taktik von Vingegaard ist dem Führenden des Rennens jedoch zu Kopf gestiegen, der sich heute Morgen zu Beginn der 10. Etappe nicht zurücknahm:
"Intelligente Rennen oder nicht, das ist Unsinn", sagte Pogacar heute Morgen vor dem Start der Etappe gegenüber ITV Cycling. "Im Moment habe ich das Gelbe Trikot. Für mich ist das intelligent: das Trikot des Führenden zu haben, mit einem guten Vorsprung. Bei der Tour de France ist Rennintelligenz wichtig, aber vor allem braucht man gute Beine, um die Tour zu gewinnen."
Pogacar bleibt unter Kontrolle, aber es ist klar, dass die 9. Etappe mit ihren vielen Schotterabschnitten dazu geführt hat, dass sowohl der Slowene als auch Remco Evenepoel ihre Meinung über Vingegaard und das Team Visma - Lease a Bike deutlich geändert haben. Das Trio setzte sich fast 80 Kilometer vor dem Ziel vom Rest des Feldes ab, aber Vingegaard weigerte sich, mitzuarbeiten - was Evenepoel besonders frustrierte, da es seine Chancen auf einen Platz auf dem Podium deutlich verbessert hätte.
Später am Tag griff Pogacar an und wurde kurz vor dem Ziel von Vingegaard und seinem Teamkollegen Matteo Jorgenson begleitet, während Remco Evenepoel und Primoz Roglic zurückfielen. Obwohl zwei Fahrer dabei waren, war der Plan, das Tempo nicht zu erhöhen, was vor allem bei Pogacar zu Frustration führte. Während des Ruhetages haben alle drei Fahrer übereinander gesprochen, und es ist klar, dass der Däne nicht im Rennen ist, um sich Freunde zu machen, und er macht sich sicherlich keine. Dies könnte letztendlich zu einer Allianz zwischen den beiden anderen Fahrern führen, was auch der Fall zu sein scheint, aber es wird nicht einfach sein, da Vingegaard bisher jeden Test bestanden und jeden ihrer Schritte mitgemacht hat.