Salzburg möchte Giro-, Österreich- und Deutschland Tour-Etappenstadt werden

Radsport
durch Cycloon
Mittwoch, 29 Mai 2024 um 8:30
1114657742
Kommt der Giro d'Italia demnächst in die österreichische Stadt Salzburg? Politiker und Sportfunktionäre arbeiten hinter den Kulissen daran, dies möglich zu machen. So war eine österreichische Delegation Anfang Mai beim Start des 107. Giro d'Italia 2024 in Turin dabei, um erste Eindrücke zu sammeln.
Wie der ORF Salzburg berichtet, werden derzeit Gespräche mit RCS Sport geführt. "Wir haben tatsächlich mit dem Giro d'Italia gesprochen", sagt Sportstadtrat Martin Zauner von der FPÖ. "Es ist ein sehr interessantes Projekt und eine Chance, Salzburg eine internationale Bühne zu bieten. Auch aus sportlicher Sicht wäre es wünschenswert."
Experten sagen, dass eine Giro-Etappe in Salzburg nur möglich ist, wenn die verschiedenen Parteien (Stadt, Sportamt, Tourismus und der nationale Radsportverband) intensiv zusammenarbeiten. Laut ORF Salzburg kostet die Sicherung und Organisation eines Start- oder Zielortes für eine Giro-Etappe eine halbe Million Euro.
Salzburg wäre nicht nur mit einer Durchfahrt des La Corsa Rosa beschäftigt. Die Stadt würde in den kommenden Jahren auch gerne die Österreich-Rundfahrt oder die Deutschland-Tour begrüßen. Die Hauptstadt des gleichnamigen Bundeslandes stand 2006 im Blickpunkt des Radsports, als Salzburg die Weltmeisterschaften ausrichtete.