Phil Bauhaus erneut Dritter auf Etappe 13 des Giro d'Italia 2024 - "Es war ein gutes Ergebnis für mich in der zweiten Woche"

Radsport
durch Cycloon
Samstag, 18 Mai 2024 um 8:30
philbauhaus 2
Phil Bauhaus hat im Massensprint der dreizehnten Etappe des Giro d'Italia 2024 wieder einmal den Kürzeren gezogen. Der Deutsche wurde zum zweiten Mal Dritter, während der Sieg erneut an Jonathan Milan ging. Der Sprinter von Bahrain - Victorious sieht nur sehr begrenzte Möglichkeiten, den Italiener zu schlagen:
"Es war ein gutes Ergebnis für mich in der zweiten Woche", eröffnet Bauhaus. "Ich habe mich gut am Rad von Milan positioniert. Im Finale war Oliveira rechts von mir und er hatte seinen Vorsprung herausgefahren. Dadurch musste ich auf den letzten 200 Metern bremsen und dann war es schwierig, Tempo zu machen. Dann kann man nicht mehr viel machen."
Beeindruckt ist der Deutsche auch von der Mannschaftsstärke von LIDL-Trek, als die Formation um den Maglia Ciclamino-Träger auf den letzten Kilometern die volle Kontrolle für ihren Leader übernahm. "Es ist schwierig, gegen LIDL-Trek anzutreten, wenn sie zu fünft sind. Man muss am Rad warten und hoffen, dass man ihm folgen kann. Es ist fast unmöglich, ihn in dieser Form zu schlagen. Natürlich ist er wirklich gut", lobt Bauhaus Milan.
Abschließend blickt der deutsche Sprinter auf die Echelonenbildung während der Etappe zurück. "Wir wussten, dass das passieren würde. Es ging um eine gute Positionierung und es war nicht schwer, vorne zu fahren. Ich komme aus Deutschland und bin Wind und flache Abschnitte gewohnt", lacht Bauhaus.