"Die Männer haben ihr Bestes gegeben" - Abschneiden Vismas bei Tour de Romandie 2024 diene nur der Vorbereitung auf den Giro

Radsport
durch Cycloon
Samstag, 27 April 2024 um 11:00
koenbouwman 2
Bei der bisher wohl größten Bewährungsprobe für die Gesamtwertung der Tour de Romandie 2024 schafften es die Fahrer des Teams Visma - Lease a Bike mit Koen Bouwman bestenfalls auf Platz 28 mit einer Minute Rückstand beim Einzelzeitfahren der 3. Etappe.
"Was die Ergebnisse angeht, hätten wir vielleicht etwas mehr erwartet, aber die Männer haben ihr Bestes gegeben. Sicherlich sind Koen, Johannes Staune-Mittet und Jan Tratnik das Zeitfahren ordentlich gefahren", erklärte Teammanager Grischa Niermann im Gespräch mit Team Visma - Lease a Bike's offizieller Website nach der Etappe. "Ein Zeitfahren ist immer fair und da sind wir im Moment. Gestern haben wir gesehen, dass wir nicht mit den Allerbesten mithalten können und heute war es wieder so. Das ist keine schlechte Sache, denn wir sind hier, um uns auf den Giro vorzubereiten."
Mit dem Etappensieg von Brandon McNulty und der Übernahme der Gesamtführung durch Juan Ayuso scheinen die Hoffnungen des Teams Visma - Lease a Bike auf die Gesamtwertung nur noch gering zu sein, da Bouwman mit einem Rückstand von 1:11 auf Ayuso erneut die beste Platzierung einnimmt, was auch Niermann einräumt.
"Wir werden sehen, was aus der Ausreißergruppe heraus möglich ist, obwohl ich nicht erwarte, dass die Angreifer viel Platz bekommen", blickt der Sportliche Leiter auf die Königsetappe am späteren Samstagnachmittag voraus. "Auf jeden Fall werden wir unser Bestes geben, um ein gutes Ergebnis zu erzielen."