"Als Sprinter will man gewinnen, und das haben wir nicht geschafft" - Fabio Jakobsen über seinen enttäuschenden Saisonstart mit seinem neuen Team

Radsport
durch Nic Gayer
Freitag, 22 März 2024 um 9:30
1073659654
Der Start in das Kapitel von Fabio Jakobsen bei Team DSM-Firmenich Post NL war schwierig, denn der Niederländer wartet noch auf seinen ersten Sieg für sein neues Team. Mit seinem zweiten Platz bei Danilith Nokere Koerse 2024 hinter Tim Merlier kam er seinem ersten Sieg in diesem Jahr bisher am nächsten.
In einem Interview mit In de Leiderstrui drückte Jakobsen seine Enttäuschung über seine Ergebnisse in dieser Saison aus: "Ich bin nicht zufrieden. Als Sprinter will man gewinnen, und das haben wir nicht geschafft. Wir haben eine Menge gelernt, aber letztendlich will man gewinnen. Deshalb habe ich mit dem Radsport begonnen. Alles in allem machen wir viele Dinge richtig, aber außer Nokere sind wir nicht einmal in die Nähe gekommen. Wir müssen uns verbessern, und daran arbeitet das ganze Team, mich eingeschlossen, sehr hart".
Der niederländische Sprinter wird im nächsten Monat die Tour of Turkey 2024 bestreiten, bevor er im Mai sein Debüt beim Giro d'Italia 2024 gibt. Später in der Saison stehen außerdem die Baloise Belgium Tour 2024 und die Tour de France 2024 auf seinem Programm.
Mit Blick auf die kommenden Rennen sagte Jakobsen: "Das Feuer wird immer größer. Es ist nicht so, dass ich frustriert bin, aber es muss besser werden. Daran werde ich in der kommenden Zeit bis zur Tour of Türkiye und dem Giro hart arbeiten. Mir geht es um die Ergebnisse. Ich nähere mich meiner Bestform und hoffe, dass ich sie bis zur Türkei und zum Giro voll erreichen werde. Ich setze mein Training so fort, wie es bisher gelaufen ist. Meine Form und meine Ausdauer sind auf dem Vormarsch, also werden wir das weiter vorantreiben".

Gerade In

Beliebte Nachrichten