Weißes Trikot für Luke Plapp nach solider Leistung im Zeitfahren beim Giro d'Italia 2024 - "Es war also gar kein schlechter Tag!"

Radsport
durch Cycloon
Freitag, 10 Mai 2024 um 19:15
lukeplapp
Nach seinen Ausreißversuchen auf der 6. Etappe machten sich einige Sorgen, wie sich Luke Plapp vor dem Einzel-Zeitfahren erholen würde. Diese Sorgen waren jedoch unbegründet, da der Australier erneut beeindruckte und genug tat, um das Weiße Trikot zu übernehmen.
"Ich bin glücklich, es war ein superschöner Tag", sagt der australische Meister im Gespräch mit der Website des Teams Jayco AlUla. Er beendete die Etappe als Siebter mit einem Rückstand von 1:45 Minuten auf den Etappensieger Tadej Pogacar und rückte in der Gesamtwertung auf Platz 5 vor, weniger als eine Minute von einem Platz auf dem Podium entfernt.
"Seit ich meine Profikarriere begonnen habe, hatte ich nicht die besten Zeitfahren in Europa, deshalb bin ich froh, dass ich hier heute ein gutes Zeitfahren hatte", so der 23-Jährige weiter. "Es war definitiv nicht mein bestes, ich habe die Beine nach dem gestrigen Tag gespürt, aber am Ende bin ich mit dem Ergebnis zufrieden. Wir haben das Weiße Trikot geholt, es war also gar kein schlechter Tag!"
Im Kampf um den Titel des besten Nachwuchsfahrers hat Plapp nun einen knappen Vorsprung von 8 Sekunden auf Cian Uijtdebroeks vom Team Visma - Lease a Bike.